Wenn Sie um das goldene Kalb Israel herumtanzen, müssen Sie die Hisbollah böse finden

Würde der Westen um das goldene Kalb Israel herumtanzen, wenn der jüdische Staat nicht für all das stehen würde, was der Westen verehrt?!

Hisbollah ist die politische und militärische Kraft, die dazu fähig war, und ist, der Absicht entgegenzutreten, den Libanon zu einem verslumten, gewalttätigen Vorort Tel Avivs ausserhalb dessen Landesgrenzen zu machen! Im Libanonkrieg 2006 hat sie das auf eindrückliche Art unter Beweis gestellt: Israel musste sich zurückziehen, und seine Ambitionen zurückstellen. Mittlerweilen haben wir 2020 und die politische und militärische Kraft Hisbollah ist nicht schwächer geworden – im Gegenteil! Das beunruhigt die Tänzerinnen und Tänzer um das goldene Kalb, dass es im Nahen Osten (im Libanon) eine militärische Kraft gibt, die dem, was sie um jeden Preis als Inbegriff des Guten, und Opfervolks hochhalten wollen, militärisch widerstehen kann. Was nun? Da bleibt nur, sie zu Terroristen zu erklären, um sie international wirtschaftlich und finanziell, zu isolieren, und die Taktik der gewaltsamen Einwirkung zu ändern, das heisst, die Bemühungen zu verstärken auf dem Territorium des Gegners Sabotageakte und terroristische Anschläge auszuführen, die ihn schwächen sollen, und auf einen Moment zu warten, in dem er angeschlagen ist, um ihn dann militärisch von aussen anzugreifen. Dass diese Taktik staatlicher Terrorismus bedeutet, muss die Tänzerinnen und Tänzer um das goldene Kalb nicht stören, denn sie werden sagen: wir sind die Guten, und die Sabotageakte und terroristischen Anschläge geschehen im Namen des Guten, ausserdem sind wir es, die Rechtsstaatlichkeit und Rechtssicherheit (Menschenrecht und Demokratie) über die Welt bringen, und nicht unser Gegner.

«Als die libanesische Hisbollah im konventionellen militärischen Krieg nicht besiegt werden konnte, wandten Israel und die USA in der Kriegskunst andere Taktiken an und vermieden dabei, diese als offene Konflikte in der Öffentlichkeit auszutragen. Die neuen Taktiken schließen zwar die traditionelle Kriegsführung nicht aus, umfassen jedoch eine Serie von Kriegen oder Aktionen, die auf irregulären Formationen, Terroranschlägen, Chaos, Sanktionen, elektronischer Plattformkampf, Medienkriegen, Propaganda, gefälschten Nachrichten, Spaltung der Gesellschaft, Hungerpolitik und dem Einbeziehen des Feindes von innen heraus beruhen, um die Hisbollah zu schwächen, bevor diese angreift und den Angriff beendet. Es handelt sich um einen “Krieg der fünften Generation”; es ist der Hybridkrieg gegen die Hisbollah.»

In diesem Zusammenhang möchte ich auf das Prinzip hinweisen, das der Westen (USA, EU), mit seinem Spiritus Rector – Israel – vertritt: Wir möchten lieber noch die nächsten 500 Jahre Entwicklungshilfe betreiben, und dem Nicht-Westen das Gute bringen, als die nicht-westlichen Staaten zu gleichberechtigten, eigenständigen, und wirtschaftlich florierenden Staaten avancieren zu lassen.

Aktuell dazu: https://paulhollenstein.net/2020/10/05/die-deutsche-regierung-und-ihr-triumph-des-willens-uber-den-verstand/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s