Die Widersprüche des Staates Israel




Die Grundlage des Staates Israel ist eine allmächtige Gottperson, zu der aber nicht alle Menschen Zugang haben, sondern nur jene mit der richtigen Abstammung, das heisst, die jüdische Abstammungsgemeinschaft. Bedeutet es einen Widerspruch, den Rest der Welt vom höchsten Gut – das heisst, dem Göttlichen – auszuschliessen?

Auch die Christen und Moslems glauben an eine rein geistige, wollende, allmächtige Person – aber für sie ist der Zugang zu ihrem Gott nicht von der Abstammung abhängig. Man wird nicht sagen können, der Glaube an eine allmächtige Gottperson, die ein bestimmtes Volk andern vorzieht, bedeute einen Widerspruch – obwohl es skurril anmutet! Was man hingegen sicher sagen kann, ist, dass diese Religion, oder Ideologie grundlegend antidemokratisch und rassistisch ist. Wenn sie einen eigenen Staat hat – das heisst, sie die Grundlage eines Staates ist – dann ist es zwangsläufig, dass aufgrund von Abstammung und Religion die einen einen anderen Rechtsstatus haben werden als die andern.

Dies lässt sich auch aus einem Gerichtsurteil ersehen, das das höchste Gericht Israels 2013 gefällt hat: „Die Anerkennung einer gemeinsamen, nicht auf der Religionszugehörigkeit basierenden Nationalität könnte den Staat Israel in seinen Grundfesten erschüttern“, schreibt das höchste Gericht Israels.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-gemeinsame-saekulare-identitaet-abgelehnt-a-926138.html

Dazu müssen wir leider feststellen, dass Israel, bzw. die politische Glaubensgemeinschaft der Juden, nicht weniger nationalistisch, bzw. blutsorientiert sind, als die NSDAP:

Aus dem 25-Punkte-Plan von 1920 (NSDAP-Parteiprogramm)

„4. Staatsbürger kann nur sein, wer Volksgenosse ist. Volksgenosse kann nur sein, wer deutschen Blutes ist, ohne Rücksichtnahme auf Konfession. Kein Jude kann daher Volksgenosse sein.“

Mutet es nicht merkwürdig an, wenn der deutsche Nationalsozialismus einerseits als ein grässlicher rassistischer Auswuchs der Menschheit gesehen wird, und andererseits dieselben Grossmächte, die Deutschland besiegt haben, einer völkischen Gruppierung, die an Blut und Boden orientiert ist, einen westlichen Staat in einem fremden Kulturkreis verschaffen, und dazu nötig ist, die ansässige Bevölkerung zu vertreiben?! Wie kann das verstanden, oder erklärt werden?

Der Titel unter dem die Errichtung des jüdischen Staates lief, war: einen Schutzraum für die Juden schaffen. Wenn allerdings jemandes Ziel ist, in Frieden unbehelligt seine Religion und Lebensweise zu pflegen, dann sollte er nicht die ansässige Bevölkerung vertreiben, und die Resolutionen der Weltgemeinschaft (UNO) missachten! denn auf diese Weise wird sich dieser Staat unweigerlich Feinde schaffen, so dass der Schutzraum für die Juden sich in einen gefährdeten Ort verwandeln könnte.

Wie kann etwas als Staat anerkannt werden, das weder eine Verfassung noch festgelegte Staatsgrenzen besitzt?! Im Falle Israels war das für die beiden Grossmächte USA und UdSSR anscheinend kein Problem! Man muss sich das vorstellen: Seit der Ausrufung eines eigenen Staates durch David Ben Gurion am 14. Mai 1948 beliebt es diesem „Staat“, die Welt darüber im Unklaren zu lassen, was er überhaupt als seine territorialen Grenzen betrachtet, und wie weit er sich noch ausdehnen möchte – zu Lasten des Territoriums eines dort ansässigen Volkes.

Aus der Verfassung eines Staates würde hervorgehen, ob dieser Machtfaktor mit eigenem Militär, Bevölkerung und Territorium überhaupt die Bedingungen erfüllen würde, um ein rechtmässiges Mitglied der Staatengemeinschaft dieser Erde zu sein. Aber wie gesagt, Israel hat keine, somit kann das auch nicht beurteilt werden – aber trotzdem wird diese Gruppierung, die mittels Gewalt ein Territorium besetzt hält, als Staat behandelt, ist Mitglied von internationalen Organisationen, und kommt in den Genuss aller Vorteile, die damit verbunden sind, ein anerkannter Staat zu sein, und nicht eine Gruppierung, die mit Gewalt, und unrechtmässig, fremdes Territorium besetzt hält.

Was etlichen Hütern des – internationalen – Rechts, gemeint sind die staatlichen Regierungen, auf diese Ausführungen hin einfallen wird, ist vermutlich das schöne Wort Antisemit! damit wollen sie aber nicht zum Ausdruck bringen, dass sie Anhänger einer Clan-Ethik seien, beziehungsweise, ihren Staat im Dienste einer übernationalen Gruppierung führen würden, das Recht pervertieren, und verantwortlich seien für eine tiefgehende Aufspaltung und Zerrüttung der Welt. Sie wollen nur zum Ausdruck bringen, ihr Anliegen sei es, mittels Gesetzen eine Minderheit vor dem Bösen zu beschützen. Stellen Sie sich vor, die Mehrheit müsste geschützt werden – das würde definitiv Clan-Herrschaft bedeuten. Die tiefste Überzeugung dieser Regierungen ist vermutlich, dass Wahrheit – und letztlich der Verstand – etwas sei, das mittels Gesetzen festgelegt, oder begrenzt, werden müsse – Gesetze, die sie machen, natürlich! Womit wir sozusagen beim Alten Testament (Thora) wären, und wieder beim Anfang dieses Textes.

Auf verbrecherische Weise in andere Staaten eingreifen

Explosionen im Iran

und zugleich als Verbreiter von Menschenrecht und Demokratie gelten – das schafft jemand nur mit entsprechender Presse und Sendeanstalten. Die USA sind dazu fähig, weil ihre Aussenpolitik im Dienste Israels steht, und die westlichen Staaten die aussenpolitischen Ziele Israels nicht desavouieren können. Das ist das, was man Clan-Ethik nennt!

Wer bestimmt die aussenpolitische Agenda der USA? zum Beispiel den Irakkrieg, die gewaltsame Infiltration von Syrien, das fortgesetzte aggressive Schikanieren und Sabotieren des Iran? Wir sollten uns im Klaren darüber sein, es handelt sich hier um ein Ineinandergreifen verschiedener Bereiche: Finanzen, Presse und Sendeanstalten, Regierungen, militärische und geheimdienstliche Stellen – aber vielleicht handelt es sich auch nur um Leute, die einander kennen, ein Beziehungsnetz sozusagen, das nur angestossen werden muss; aber es muss natürlich vorhanden sein, um angestossen zu werden, und die Personen müssen willig sein, und entweder von der Hoffnung geleitet sein, aufzusteigen, oder von der Angst, abgesägt zu werden, wenn sie nicht mitmachen.

https://deutsch.rt.com/international/104555-schattenkrieg-zwischen-usa-und-iran/

Die USA & GB lieben es, in das Leben anderer Staaten und ihrer Bevölkerungen einzugreifen!

http://www.antikrieg.com/aktuell/2020_07_07_grossbritannien.htm

Die Konsumenten der Feierabendmedien (TV, Radio, Zeitungen) wissen warum: sie verbreiten das Gute. Das ist schon aus der kolonialen Vergangenheit (z.B. quasi industrielle Sklavenbeschaffung durch die USA in Afrika) dieser beiden Protagonisten der westlichen Hemisphäre plausibel. Und wem sollte die Welt mehr vertrauen als Kriegsverbrechern (2003 Angriffskrieg gegen den Irak aufgrund erfundener Gründe)!

Wer aber sind die Bösen, wenn USA & GB die Guten sind? Auch darüber werden die Konsumenten z.B. von SRF, ZDF, FAZ, Spiegel und wie sie alle heissen, jeden Tag aufgeklärt. Aber wissen Sie, es handelt sich da nicht um eine Partei, der auch die Medien angeschlossen sind – schliesslich habe ich noch nie vernommen, dass beim Eingreifen in das Leben von Menschen anderer Staaten durch Regimechange, Sanktionen, und Krieg es sich nicht um Staaten gehandelt hätte, die eine gewisse Mühe mit Israel haben. Hier könnten wir den Faden noch ziemlich weit spinnen, auch in finanzieller Hinsicht.

Sie wollen dem Volk einen Feind unterjubeln – was ethisch doch eine äussert wertvolle Sache ist, denn wenn zum Beispiel Assad von Syrien als blutrünstiger Diktator dargestellt wird, dann kann gegen ihn quasi legitim vorgegangen werden, und Syrien als Staat entweder zerstört, oder dort eine Regierung installiert werden, die es akzeptiert, dass zum Beispiel die Golanhöhen von Israel annektiert werden (und dann das Westjordanland, und schliesslich der Gazastreifen). Aber Achtung, wer solche Zusammenhänge herstellt, ist schnell einmal ein Antisemit, das heisst zwar nicht, dass er ein Rassist wäre, aber er stellt schlicht die Politik Israels in Frage, will sagen, er stellt dieses nicht über andere Völker; solches zu tun, bedeutet zwar Anhänger einer Clan-Ethik zu sein, aber da diese Gruppierung (Staat, Partei, Abstammungsgemeinschaft) im Westen darüber bestimmt, was oder wer gut und böse ist, könnte man sich erhebliche geschäftliche, finanzielle Nachteile einhandeln, und der Ruf der eigenen ethischen Qualitäten könnte darunter leiden. Das ist auch der Grund, warum es – offizielle – Historiker (meistens Staatsangestellte), sowie Polit- und Ethikexperten (meistens ebenfalls Staatsangestellte) es vorziehen, auf der Parteilinie zu bleiben.

Ein Volk über andere stellen

Avigdor und F-35

Was könnte es für Gründe haben, ein Volk (Abstammungsgemeinschaft) über andere zu stellen? – Wir müssen uns bewusst sein: um Rassismus handelt es sich nicht nur dann, wenn ein Volk unter andere gestellt wird, sondern auch dann, wenn ein Volk über andere gestellt wird! – Altruistische oder demokratische Gründe müssen ausgeschlossen werden, denn es würde einen Widerspruch bedeuten! Was also könnten die Gründe sein?! Da, ein Volk über andere zu stellen, Clan-Denken bedeutet, fühlt sich als Zugehöriger jenes Clans, wer ein Volk über andere stellt. Die Gründe für die Zugehörigkeit sind entweder, sich Vorteile zu sichern, oder Nachteile abzuwenden. Clan-Denken untergräbt die Universal-Ethik, und somit jegliches Rechtsbewusstsein!!

Unter Universal-Ethik verstehe ich: Böse ist, Ziele zu verfolgen, die zu Lasten des andern gehen bzw. ihn schädigen oder in seiner Entfaltung behindern.

Im Gegensatz dazu heisst Clan-Ethik: Böse ist, was sich den Zielen des eigenen Clans widersetzt.

Anschlussfrage: Was könnte eine Abstammungsgemeinschaft, die über den andern Völkern steht, mit einer rein geistigen, wollenden, allmächtigen Person zu tun haben? Diese Person hat diesem Volk die Voraussetzung dafür geliefert, über den andern Völkern zu stehen. Als nächstes kann die Frage gestellt werden: Was hat eine rein geistige, wollende, allmächtige Person mit Politik zu tun? Antwort: Da aus dieser Person Rechte abgeleitet werden, hat sie mit Politik zu tun!! Tja, da staunt die UNO, und mit ihr Nato und EU.

Um sich selber zu erhöhen, und andere zu erniedrigen, sind im allgemeinen vier Dinge nötig: Kapital, Medien, Beziehungen, militärische Macht. Plus perpetuierte satanische Absichten und Fähigkeiten. Unter Satan verstehe ich: Eingreifen in das Leben anderer Menschen und Falschheit.

Und noch ein PS: Wer andern „Antisemit“ austeilt, sollte sich fragen, ob er Anhänger einer Clan-Ethik ist!!

Wenn der Parasit den Wirt zugrunderichtet

Die Hinterhältigkeit des Schweizer Fernsehens SRF:

SRF Sternstunden Philosophie live im Pfalzkeller St. Gallen am 16. 09. 2012

Das ist doch ein gefundenes Fressen für einen Philosophie-Interessierten wie mich, denke ich. Ausserdem kannst Du hier ein bisschen live TV – Luft schnuppern. Ich melde mich also übers Internet bei den Sternstunden Philosophie für die live-Sendung an und erhalte eine Bestätigung.

Am 16. September 2012 ist wunderbares Wetter, ich begebe mich mit dem Zug nach St. Gallen, spaziere durch die Stadt und erreiche den Pfalzkeller.

In der Nähe des Eingangs spricht mich ein junger Mann in zivil an, merkwürdigerweise spricht er mich mit „Weltmeister“ an, gibt sich als Kantonspolizist zu erkennen, fragt, was ich da wolle. Ich sage, der live-Sendung beiwohnen, ich hätte eine bestätigte Einladung. Er fragt, ob ich eine Identitätskarte dabei habe, ich sage, nein, aber ein Halbtagsabonnement und eine Postcard. Er sagt, das genüge nicht, sie müssten mich auf den Polizeiposten mitnehmen zur Identitätsüberprüfung.

Es fährt ein Polizeiauto heran, ich muss einsteigen, und werde etwas später in ein anderes verfrachtet; ersteres war von der Kantonspolizei, zweiteres von der Stadtpolizei. Die Stadtpolizei hat an der Vadianstrasse ein supermodernes Gebäude mit modernsten Zellen darin, fensterlos, in eine solche kam ich. Nach etwa einer halben Stunde werde ich von einem Polizisten befragt, ich schildere ihm die Lage, er sagt, sie hätten den Auftrag gehabt, wenn einer mit einem auffälligen Militärhut (steifer Oberstenhut, heute nicht mehr gebräuchliche Militärmütze) erscheine, ihn abzuservieren. Er gebrauchte tatsächlich dieses Wort. Dann passierte etwa eine Stunde nichts mehr. Schliesslich kam einer und liess mich raus.

Widersprüchlich ist, dass ich als ein Mensch mit unbekannter Identität behandelt wurde, obwohl vermutlich jeder Polizist in St. Gallen mich kennt: zum Beispiel weil ich einmal mit der Axt ein Verkehrsschild beschädigt habe, oder am Waaghaus eine Scheibe eingeschlagen hatte – bloss weil ein Bild von Nana Mouskouri daran klebte – als Jubel Trubel herrschte.

Die Leute von SRF kannten mich, weil ich schon sporadisch in Leutschenbach erschienen bin, und gefragt habe, ob ich in der Kantine etwas trinken dürfe. Manchmal liessen sie mich herein, und manchmal nicht. Der Sicherheitschef von SRF sagte mir später am Telefon, es hätte Leute gegeben, die mich als Gefahr empfunden hätten und denen der Hut nicht gepasst hätte.

Fazit (siehe Dokument Hausverbot SRF): Paul Meyrat lic. jur. bil. vom Rechtsdienst SRF hat hinterhältig und betrügerisch gehandelt: wieso sonst könnte er sich für eine Polizeiaktion auf ein Hausverbot berufen, das er einen Tag später ausspricht, und quasi sich darauf berufen, der Pfalzkeller in St. Gallen sei SRF-eigenes Territorium?!

Ein Hausverbot für SRF hat zum Zeitpunkt vom 16.9.2012 nicht existiert, Herr Meyrat hat sich also der Lüge schuldig gemacht.

Das Reich Zions – ein Auslaufmodell?

Sie – zum Beispiel Frau Kramp-Karrenbauer – müssen nur für die Partei Zions arbeiten, dann wird das Los in ihren Wunsche fallen, was wohl heisst: eine Karriere als Führerin des deutschen Volkes. Schliesslich ist das Usanz seit 1945. Stellt sich noch die Frage, für wen die Partei Zions arbeitet? einen allgemeinen Anhaltspunkt kann ich Ihnen hier geben:

Worin sind die Juden vereinigt?

Darin, eine Abstammungsgemeinschaft zu sein. das heisst, durch eine Sinngebung von der andere prinzipiell ausgeschlossen sind.

Die Sinngebung der Juden besteht nicht in einer Identifikation mit dem Ganzen. Es kann ihnen deshalb auch nicht darum gehen, was die Natur und der Mensch sind.

Die Juden definieren sich über eine rein geistige, wollende, allmächtige Person, deren Wille es war, sie zum bevorzugten Volk zu machen. So wie diese Person das, was die Juden sind, durch die Art der Beziehung zu ihnen bestimmt, so definieren die Juden das, was die anderen Menschen und die Natur für sie sind durch die Beziehung, die sie zu ihnen haben.

Natürlich können Sie von mir nicht erwarten, dass ich eine bestimmte Menschengruppe über andere stelle, aber Sie können von mir auch nicht erwarten, dass ich eine bestimmte Menschengruppe unter andere stelle! Damit sollte das, woran Sie instinktiv gedacht haben – „Antisemitismus“ – vom Tisch sein!?

Wenn Ihnen zu meiner Person „Faschismus“ einfällt, möchte ich Ihnen sagen, dass sowohl Hitler und Mussolini selber, als auch das Volk dessen Führer sie waren, im Ruin endeten – sie waren also schlechte Führer! Worin könnten sie mir Vorbild sein? Darin, dass sie sich übertölpeln liessen? Den Sieg – 1945 als auch 1918 – haben die Westalliierten davon getragen, das heisst, die Gruppierung, oder Partei, die auch heute noch die westliche Welt bestimmt. Worin könnte für mich diese als Führer ein Vorbild sein?! Wodurch wird diese Allianz zusammengehalten? Durch Werte – die „westlichen Werte“ – die in einer Differenz stehen würden zu denen, die der Rest der Welt hat?! Die Worte ihres Slogans heissen Demokratie, Freiheit, Menschenrecht, Pressefreiheit, Freiheit der Meinungsäusserung. Die Worte sozialer Frieden, soziale Gerechtigkeit fehlen – was einen nicht wundern muss, wenn das, was die westliche Welt der andern Welt bringen will, ihr Finanzsystem ist, das unter der Kontrolle von wem ist, Frau Karrenbauer?! Möchte diese Frage auch an die beiden anderen deutschen Damen stellen, die für die Politik der westlichen Welt – EU – verantwortlich sind.

,, Der Gipfelpunkt der Entartung von politisch eingesetztem Kapital ist es, durch das Inszenieren von Ereignissen (Umstürze in anderen Staaten, künstliches Bestimmen von Angebot und Nachfrage, terroristische Anschläge, Anstossen von Kriegen) nicht nur politische Ziele durchzusetzen, sondern zugleich das eigene Kapital zu vermehren  – der Staat würde in diesem Fall aus einer Oligarchie bestehen; wobei diese Oligarchie über grosse Weltregionen vernetzt sein muss. Da selbstverständlich die Bevölkerungen der entsprechenden Staaten ein solches Vorgehen ihrer politischen Führungen nicht goutieren würden, sind es unbekannte Hintermänner, die die Weltpolitik machen, insofern der Westen sie macht!! ,,

Aber ich nehme an, werte Troika, du bist der Meinung, dass du es bist, die das Schicksal der Bevölkerung der westlichen Welt in den Händen hält?! und dass du nicht eine Gruppe von Menschen (1%) über andere (99%) stellst. Was steht denn heute auf eurer Agenda, werte Damen Kramp-Karrenbauer, Merkel, van der Leyen?

PS: Was halten Sie von Folgendem: Die Neocons benutzen die EU als Instrument, und die EU das Volk, um die Ziele der Neocons zu verwirklichen. E i n e Gesetzgebung, e i n e Herrschaft ist das Ziel, und das bezogen auf die ganze Welt.

Zum Tod von Qassem Soleimani

Die USA haben das gemacht, was sie sonst nie machen: ihrem Gegner einen Grund zu liefern, gewaltsam gegen sie vorzugehen.

Bis anhin haben sie es immer geschafft, es so aussehen zu lassen, dass ihr Gegner der Aggressor sei. Was hat die USA zu diesem Schritt gebracht, der zur Folge hat, dass die moralische Legitimation eines Gegenschlags bei ihrem Gegner liegt??

Der Iran hat jetzt zum Beispiel die Möglichkeit, Aktivitäten in Afghanistan, Jemen, und Irak zu entfalten. – Amerikanische Militärbasen vom eigenen Land aus anzugreifen wäre vermutlich das dümmste, was er tun könnte. – Die USA würden aufjaulen, aber den Rückhalt der Welt werden sie nicht mehr wirklich haben. Und ihre Machtmittel in Form von Sanktionen sind mehr oder weniger ausgeschöpft. Sollten sie es sich einfallen lassen, den Iran selber anzugreifen, würden sie diesem die Legitimation geben, US-Militärbasen anzugreifen. Dann wäre das militärische Kräftemessen da, an dessen Ende, wie ich fürchte, ein von den USA befreiter Naher Osten stehen würde. Was Israel in eine sehr unangenehme Situation bringen könnte!

Wer Furcht verbreitet, ist selbst nicht ohne Furcht. (Epikur)

https://deutsch.rt.com/meinung/96382-mit-liquidierung-von-soleimani-staerken/

Das Unhaltbare

Der zu Pferde gesetzte Bettler hetzt sein Tier zu Tode.

Wenn Sie mehr über das Wirken der Gruppierung (Staat) erfahren wollen, die der Menschheit Menschenrecht und Demokratie bringt, sollten Sie diesen Artikel lesen!! http://antikrieg.com/aktuell/2019_12_24_hinter.htm

Nachrede 1: Die zionistische Allianz pfeift aus dem letzten Loch!! und so auch ihre Rhetorik

Aber der Boden ihres Falls ist noch nicht einmal sichtbar. Wird er Auswirkungen auf das Finanzsystem haben? Wessen Aktien werden steigen, bzw. fallen? Und die schizophrenen, verbrecherischen Windbeutel der westlichen Medien, die ihren Opfern (Kunden, Bürgern) Krieg und Zerstörung als etwas Gutes verkaufen, weil es der beste Freund Israels ist, der sie betreibt? Wie werden sie die Zeit überstehen, in der das Unhaltbare nicht mehr haltbar sein wird?! https://deutsch.rt.com/international/96157-neujahrsvorsatz-usa-kundigt-konfrontation-mit/

Nachrede 2: Die politischen Ziele des Netanjahu:

– Wir werden eine US-Anerkennung unserer Souveränität im Jordantal und allen Siedlungen in Judäa und Samaria (Westjordanland) erzielen“, sagte Netanjahu.

– Man werde außerdem „den Iran endgültig stoppen“ und Friedensverträge mit den arabischen Staaten erzielen, so Netanjahu.

Netanjahu bindet sich zur Durchsetzung seiner politischen Ziele lieber an die USA als an das Völkerrecht. Das heisst, er muss eigentlich hoffen, dass das Völkerrecht an Geltung verliert! Haben die Völker eben Pech gehabt – und Israel & USA triumphieren! Ich selber würde allerdings behaupten, dass die zionistische Allianz jetzt schon verloren hat – sie merkt es nur noch nicht (Realitätsverlust). https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/96223-israelische-premierminister-netanjahu-gewinnt-abstimmung/

Neues vom Staat, der den Völkern Freiheit und Demokratie bringt

Die Regierung der USA verkörpert eben die Staatsgewalt nicht nur in ihrem eigenen Land, sondern auch in andern – grundsätzlich auf der ganzen Welt. Das bedeutet, in das Leben anderer Menschen auf der ganzen Welt eingreifen. Und es bedeutet, dass die Staaten dieser Welt grundsätzlich gar nicht souverän sind. Was ist die Legitimation für diese Handlungsweise, oder Haltung? Was gibt den USA das Recht dazu? Ihre Antwort dürfte sein: Nationale Interessen stehen auf dem Spiel, oder: zu unserer Staatsräson gehört die Verteidigung Europas. In diesem Sinne sind wir berechtigt, jedem Staat dieser Erde Strafmassnahmen aufzuerlegen.

Was die USA der Welt zu verstehen geben:

– wir stehen über euch

– wir sagen euch, was ihr zu tun und zu lassen habt

– wir haben Macht über euch

– wir sind die Guten, wer sich uns widersetzt, sind die Bösen

– wir streben die Einheit der Welt an, und die Regierung dieser Einheit heisst Vereinigte Staaten von Amerika (und ihr Finanzsystem ist made in USA, designed by Zion)

https://de.sputniknews.com/politik/20191217326255281-us-kongress-beschliesst-sanktionen-gegen-nord-stream-2/

Wie könnte man das nennen, wenn gegen dessen Willen in das Leben eines Staates, und seiner Bevölkerung, eingegriffen wird?

Bevormundung, oder kriminelles Verhalten? Wenn dieser Aggressor für seine Handlungsweise den Segen der westlichen Wertegemeinschaft erhält (was zum Beispiel heisst, mediale Unterstützung), dann handelt es sich um Massnahmen zum Schutz von Demokratie und Menschenrecht. Etwas verwirrend bei den Strafmaßnahmen des „Gesetzes zum Schutz von Europas Energiesicherheit“ dürfte sein, dass hier Mitglieder der westlichen Wertegemeinschaft selber betroffen sind, und nicht etwa Syrien, Nordkorea, Iran, Russland, China.

https://deutsch.rt.com/international/96072-usa-verhaengen-sanktionen-wegen-nord-stream-2/

Ist die Abhängigkeit von amerikanischem Frackinggas eine gute Entscheidung für Europa? Polen, die Ukraine und die Baltischen Staaten sagen, ja. Nicht, weil es teurer, unökologisch, und unsicher ist – sondern, weil sie zu allem ja sagen, was USA wollen, selbst wenn es zu Lasten der Energiesicherheit desjenigen Landes geht, von dem sie ihr Sozialgeld erhalten (dem EU-Mitgliedsland Deutschland). Das ist eben EU-Solidarität. https://de.sputniknews.com/politik/20191222326271101-nord-stream-2-sanktionen-sind-pro-europaeische-entscheidung–us-botschafter/

US-Senat ruft zu Spaltung der Welt auf

Es ist der Aufruf an die Welt, sich unter die Herrschaft der USA zu begeben! denn alles, was auf dieser Welt seinen eigenen Weg geht – einen eigenständigen Geist bevorzugt – ist böse. Wenn ich jetzt noch sage, dass USA ihre Befehle von Israel erhält (Tiefer Staat, Neocons), dann ist meine Rolle auch klar: erstens Verschwörungstheoretiker, zweitens Antisemit, drittens Feind von USA, das heisst, des Guten.

„Machen wir uns nichts vor, meine Damen und Herren: die Welt ist schlicht darauf angewiesen, dass ihr jemand sagt, wer die Guten und wer die Bösen sind!“ Stellen wir uns die Situation in einem Stadtquartier, oder in einem Weiler auf dem Land vor: der Frieden und die Eintracht würde gefährdet werden, wenn es nicht jemanden – oder eine Gruppierung – gäbe, die sozusagen von Haus zu Haus geht, und sagt. wir sind die Guten, uns dürft ihr vertrauen, aber jene sind die Bösen, wir sollten eigentlich dafür sorgen, dass sie bestraft werden, oder verschwinden.

Gewaltsam, und ungebeten in das Leben anderer Menschen eingreifen, und in andern Ländern die Staatsgewalt verkörpern – das ist es, was USA & Israel unter Gut-sein verstehen: Machtpolitik im Namen von Moral und Ethik.

Sich selber zu den Guten erklären, und diejenigen, die sich nicht unterwerfen wollen für böse: das ist die hermetische Formel!! sie spaltet die Welt auf, denn dadurch ist gewährleistet, dass die eigene Gruppierung (oder Volk) über den andern steht!

Diese Ethik, böse ist, was sich den Zielen unserer Gruppierung widersetzt – denn wir sind die Guten – verschafft die Legitimation, Ziele zu verfolgen, die zu Lasten des andern gehen bzw. ihn schädigen oder in seiner Entfaltung behindern. Es handelt sich um eine Clan-Ethik, und wenn ein Staat sie praktiziert, handelt es sich nur noch pro forma um einen Rechtsstaat.

Die westliche Welt scheint sich ausserordentlich darin zu gefallen, auf der Welt die Guten zu spielen. Sie glaubt, davon zu profitieren – und hat materiell auch jahrhundertelang davon profitiert, denn diese Haltung war mit einem Vorsprung in der Technik verbunden.

PS: Wie kann ich glaubhaft machen, dass ich zu den Guten gehöre?! Ich kann mich nicht als zu den Guten gehörend profilieren – und daraus Macht ableiten – wenn es keine Bösen gibt, das heisst, ohne Aufspaltung der Welt. Denn ist es nicht das Hauptmerkmal der Bösen, dass sie sich den Guten nicht unterwerfen wollen? Und vergessen wir nicht: Satan wird nicht den Begriff Wahrheit ins Spiel bringen! Denn seine Hauptmerkmale sind: Eingreifen in das Leben anderer Menschen und Falschheit.

Satans Desinteresse an der Wahrheit ist fundamental, denn ein Interesse an der Übereinstimmung von Idee und Gegenstand führt nicht zu der Idee, man sei legitimiert über andere Macht auszuüben. Wir sollten uns im Klaren darüber sein: Die USA & Israel spalten die Welt auf.

https://deutsch.rt.com/nordamerika/95763-gesetzesentwurf-im-us-senat-russland-sponsor-des-terrorismus/