Satan sagt: Ihr müsst eure Wirtschaft zerstören, denn eure Gesundheit ist in Gefahr

Die Merkmale Satans:

– Eingreifen in das Leben anderer Menschen und Falschheit

– er tritt im Namen des Guten auf

– das Prinzip seines Seins ist die Aufspaltung: entweder Beherrschung der andern, oder Opferrolle

– mit dem Wollen bei den anderen Menschen sein (nicht durch aufnehmen, empfangen, einsehen), sie als den eigenen Realisierungsakt betrachten

– Satan ist ein Spezialist im Inszenieren von Realität: er leitet Ereignisse in die Wege, legt ihnen die Bedeutung bei, und lässt sie durch die Medien verbreiten; wer sich weigert mitzumachen, ist wirtschaftlich, politisch, oder akademisch mehr oder weniger weg vom Fenster

Satan hat seinen Gipfelpunkt erreicht, wenn die Menschen anfangen, das anzubeten, was sie zerstört, und gleichzeitig auf eine gute Gesundheit hoffen, ein ewiges Leben, oder einen Ethikpreis.

Anschlussfrage: wie anonym ist Satan?

Hier noch das Sahnehäubchen: 44 Ökonomen [in der Schweiz] fordern einen zweiten Lockdown. Ökonomen fordern die Zerstörung der Wirtschaft, und das Geld zum Weiterleben soll vom Staat kommen.

https://corona-transition.org/44-okonomen-fordern-einen-zweiten-lockdown?fbclid=IwAR1gAx9aotfDZMfQ-0witzcKeWKUUnkVLF3BeEodR1z0nOIiijLF5jNgFnY

Der Hintergrund dieser intellektuellen Schwergewichte (die 44 akademischen Ökonomen) dürfte die Corona-Agenda eines Dr. Anthony Fauci, Bill Gates, und Klaus Schwab (vom WEF) sein, wobei ich nicht annehme, dass diese Menschen die Spitze des Eisbergs sind, das heisst, diejenigen, die auf die Idee gekommen sind, und ihre Umsetzung angestossen haben, und noch anstossen.

«Die Lösung ist ein neues Zahlungssystem, bei dem jeder Haushalt und jedes Unternehmen im Land ein Konto bei FedNow haben würde, so dass die Fed Gelder direkt und sofort auf jedes Haushaltskonto (und vermutlich auf jedes Unternehmen, das die Fed zur Finanzierung ausgewählt hat) überweisen kann.

Der zweite Teil von FedNow ist die Schaffung eines digitalen Dollars, der genau wie der existierende Dollar ist, mit einem winzig kleinen Unterschied: anders als Bargeld (zum Beispiel ein 20-Dollar-Schein) werden die digitalen Dollars nicht anonym sein. Jeder neu geschaffene digitale Dollar wird verfolgbar sein.»

http://antikrieg.com/aktuell/2020_10_26_dieneuetyrannei.htm

«Dr. Anthony Fauci und Bill Gates haben darauf gedrängt, ein digitales Zertifikat für diejenigen zu entwickeln, die gegen das Coronavirus geimpft sind. Menschen ohne dieses Zertifikat wären in ihrer Freiheit stark eingeschränkt.»

«Anstatt zuzugeben, dass die Lockdowns ein Fehler waren, behaupten viele aus der politischen Klasse, zu der eine beunruhigende Zahl von Medizinern gehört, deren Positionen und Ansehen von der Regierung abhängen, dass wir erst dann zur Normalität zurückkehren können, wenn ein Coronavirus-Impfstoff auf breiter Front eingesetzt wird. Dies deutet darauf hin, dass die Menschen in der Mehrheit der Amerikaner, die sich nicht impfen lassen wollen, unter Lockdowns bleiben oder gezwungen werden sollen, sich gegen ihren Willen impfen zu lassen.»

http://antikrieg.com/aktuell/2020_11_02_keinimpfstoff.htm

Die politische Dimension dieser Manöver ist meiner Meinung nach offensichtlich: Wer nicht die Gesinnung zeigt, und so handelt, wie es diejenigen wollen, die das Steuergeld der Bürger verwalten, wird ausgeschlossen. Das könnte einen an die Exkommunikation im Mittelalter erinnern. Jetzt können wir uns noch fragen: welche Gesinnung, und welches Handeln der Bürger denn gefordert wird? und so ein bisschen muss auch der Anschein von Demokratie gewahrt bleiben.

Frau Merkel – die «Mutti» – spielt mit ihren Untertanen das Heile-Welt-Spiel

Die Welt ist immer dann heil, wenn Frau Merkel etwas befiehlt, die Medien es unterstützen, und die Untertanen es ausführen. Natürlich könnte jetzt jemand bemerken, das sei bei Putin, Xi Jinping, und allen andern Regierungschefs dieser Welt genauso. Es könnte allerdings einen fundamentalen Unterschied geben: wenn die eigene Macht nur darauf beruht, die Bevölkerung hinters Licht zu führen, das heisst, sie zu betrügen – und das kann nur mit Hilfe der Medien geschehen – dann befindet sich jemand in einer Filterblase. Aus einer Filterblase gibt es immer früher oder später ein Aufwachen, meistens ein böses Aufwachen!

Frau Merkel zum Beispiel lebt nicht in einer Filterblase, weil das, was die Medien bringen, die Welt der Frau Merkel ist.

Wir müssen uns bewusst sein, eine Regierung, die die Bevölkerung mit Hilfe der Medien hinters Licht führt, besteht nicht aus Staatsmännern und Staatsfrauen, sondern aus Politdarstellern, und – unweigerlich – aus einer übernationalen Gruppierung, mit der sie verbunden sind, und der sie zudienen.

Die Corona-Agenda und Klaus Schwab

Mit Corona-Agenda ist hier natürlich nicht der Hinweis auf eine Gruppierung gemeint, die mit dem Slogan «Menschenleben retten», die Zerrüttung der Welt betreibt, um dadurch umfangreiche Vermögensverschiebungen sowohl innerhalb der Staaten als auch zwischenstaatlich in die Wege zu leiten, nach dem Motto, was jetzt schon gross und privat ist, soll noch grösser werden.

«Vor wenigen Wochen erläuterte WEF-Gründer Klaus Schwab, worum es beim „Großen Neuanfang“ gehen soll: „Die COVID-19-Pandemie“ sieht der 82-Jährige als endgültigen Todesstoß für den Neoliberalismus.»

«Landläufig wird unter Neoliberalismus ein ungeregelter, ungehemmter Kapitalismus verstanden. Und gerade die Länder, die diese Strategie am stärksten vorangetrieben haben – beispielsweise die USA und Großbritannien – werden von Corona mit am härtesten getroffen. Die Pandemie hat somit einmal mehr gezeigt: Der Neoliberalismus in dieser Form hat ausgedient“, war von Schwab am 21. September in einem Zeit-Interview zu lesen.»

Klaus Schwab – der Begründer des World Economic Forum (WEF) – stellt also einen ungeregelten, ungehemmten Kapitalismus fest, den Neoliberalismus. Und diesen scheint er als an seinem Ende angekommen zu betrachten, und als ein System ohne Personal zu begreifen, das heisst, dass Neoliberalismus nicht bedeutet, dass es eine Gruppierung gibt, die diese Agenda verfolgt. Und das Personal des WEF (die Einladenden und die Eingeladenen) sind anscheinend selber Opfer dieses unheilvollen, destruktiven Systems in dem es keine menschlichen treibenden Kräfte gibt, sie aber würden versuchen, durch ihre Zusammenkunft die Welt zum Besseren zu lenken.

Und beim Sars-Cov-2-Virus und dessen Beurteilung durch Medien und Staat, die zur Folge hat, dass tief in die Wirtschaft und das Leben der Menschen eingegriffen wird, handelt es sich für Klaus Schwab vermutlich auch um etwas Schicksalhaftes, jedenfalls nicht um etwas, das auf der Agenda einer Gruppierung stehen könnte.

Da es sich bei einem Virus um etwas wissenschaftlich Fassbares handelt, sind in Sachen Sars-Cov-2 die Beurteilungen der Wissenschaft von höchstem Interesse. Allerdings gehen die Meinungen der Wissenschaftler bezüglich der Gefährlichkeit für die Allgemeinheit, und die geeigneten Gegenmassnahmen weit auseinander. Ich nehme an, sowohl die Medien als auch die Regierungen sind der Meinung, dass nur zu ihrem Wohl in das Leben der Menschen eingegriffen werden darf, und nicht zu ihrem Schaden. Also wäre es im höchsten Interesse aller, dass eine offene wissenschaftliche Debatte geführt wird! Diese wird allerdings unterdrückt.

– Beispiel «Atemschutzmasken»:

«Aus dem Artikel geht hervor, dass die Studie [die den Nutzen von Schutzmasken in Frage stellt] bisher von der Zeitschrift Lancet, von dem New England Journal of Medicine und der Zeitschrift JAMA der American Medical Association abgelehnt wurde, drei der Publikationen, die einen Großteil der Forschung über Coronaviren veröffentlicht haben.

Bevor die CDC (US-Seuchenbehörde) ihre Einstellung zum universellen Tragen von Masken änderte, hatte sie zuvor 10 randomisierte kontrollierte Studien zitiert, die „keine signifikante Verringerung der Influenza-Übertragung durch die Verwendung von Gesichtsmasken“ zeigten. Nun wollten uns die CDC und andere Elite-Institutionen glauben machen, dass das Coronavirus irgendwie anders ist. Die Dänen waren die ersten, die tatsächlich die Wirkung des groß angelegten universellen Maskentragens speziell gegen die Verbreitung von COVID-19 untersuchten.»

http://antikrieg.com/aktuell/2020_10_24_daenischezeitung.htm

Interessant ist die Frage: Woher kam der Druck, der die wissenschaftlichen Publikationsorgane «Lancet», «New England Journal of Medicine», und «JAMA» (Zeitschrift der American Medical Association) dazu veranlasste, die dänische wissenschaftliche Studie nicht zu veröffentlichen?! Und woher kam der Druck, der die CDC (US-Seuchenbehörde) veranlasste, ihre früher veröffentlichten Studien zu verneinen, und ihre Meinung zu ändern?!

– Beispiel PCR-Test

«1) Der PCR-Test ist praktisch nutzlos

Laut einem Artikel in der New York Times vom 29. August 2020 führt die Untersuchung auf das Covid-19-Virus mit der populären PCR-Methode dazu, dass bis zu 90% der getesteten Personen positive Ergebnisse zeigen, die grob irreführend sind.

Beamte in Massachusetts, New York und Nevada stellten Testdaten zusammen, die zeigten, dass der PCR-Test die Virusmenge in einer Probe NICHT bestimmen kann. (Viruslast) Die Virusmenge in bis zu 90% der positiven Ergebnisse erwies sich als so gering, dass der Patient asymptomatisch war und keine Gefahr für andere darstellte. Daher sind die positiven Covid-19-Tests praktisch bedeutungslos.

2) Ein positiver Test ist KEIN FALL

Aus irgendeinem Grund wird jeder positive Covid-19-Test sofort als FALL bezeichnet. Wie wir in Nr. 1 oben gesehen haben, resultieren bis zu 90% der positiven Covid-19-Tests in winzigen Virusmengen, die den Probanden nicht krank machen. In der Vergangenheit wurden nur Patienten, die tatsächliche Symptome einer Krankheit zeigten, als Fall betrachtet. Die Veröffentlichung positiver Testergebnisse als “ FÄLLE“ ist grob irreführend und unnötig alarmierend.»

http://antikrieg.com/aktuell/2020_10_30_neuncovidfakten.htm

Wissenschaftlich fundierte Ansichten, bzw., Studien von der öffentlichen Meinungsbildung auszuschliessen – sei es durch finanziellen, personellen, oder politischen Druck – hat nichts mit Anstrengungen zu tun, die Bevölkerung vor gesundheitlichem Schaden zu bewahren! Womit aber könnte dieses unlautere, betrügerische Verhalten zu tun haben? Mit einer Gruppierung, die ihre Agenda verwirklichen will.

Die Ansicht, beim Neoliberalismus handle es sich simpel um ein System, das mit Mängeln behaftet sei, aber völlig unabhängig sei von zusammengeschlossenen Akteuren, die zielgerichtet in das Leben der Menschen eingreifen, ist für die meisten selbstverständlich – ebenso selbstverständlich ist, dass diejenigen, die das Eingreifen in das Leben anderer Menschen betreiben, und die Menschen quasi als ihren Realisierungsakt betrachten, das grösste Interesse daran haben, anonym zu bleiben, da ihr Eingreifen für die Gesellschaften aufspalterisch, und zerrüttend ist. Auf diese Weise sinken Regierungen, und Medien zu Unterhunden herab, die das ausführen, was die Oberhunde in die Wege geleitet haben. Die Obersten sind die, die die Agenda bestimmen. Und vergessen wir nicht, die Destruktion muss im Namen des Guten geschehen, was doch eine grosse Raffinesse des Vorgehens erfordert – alternativ ausgedrückt: satanische Fähigkeiten.

https://deutsch.rt.com/international/108289-weltwirtschaftsforum-plant-grossen-neustart-tabula/

Was heisst: infiziert sein?

Wenn ich einen Gesundheitstest machen muss, oder will, zum Beispiel PSA-Test, Aids, oder Krebs – und der Arzt sagt mir, der Test sei positiv, dann heisst das: ich habe diese Krankheit, und sie wird – unbehandelt – unweigerlich ihre gravierenden Symptome zeitigen. Völlig anders sieht das beim Test Sars-Cov-2-Virus (Severe acute respiratory syndrome coronavirus type 2) aus! Da gibt es massenhaft Menschen, die zwar positiv getestet wurden, aber es treten in der Folge keine, oder keine ernsthaften Symptome auf.

Wie hoch soll die Gefahr dieses Virus veranschlagt werden, wenn der Körper sehr wirksame Abwehrkräfte gegen ihn besitzt?

Und worin soll der Sinn dieser Tests bestehen? Die Verantwortlichen werden sagen, dass auf diese Weise jene aus der – relevanten – Bevölkerung herausgefunden werden können, die eine Ansteckungsgefahr bilden, und isoliert werden, bis der Test ein negatives Ergebnis anzeigt. Allerdings: «ein positives Ergebnis des PCR-Tests […] muss nicht zwingend Infektiosität [Ansteckungsfähigkeit] bedeuten»

Wonach bemisst sich die Gefährlichkeit eines Virus (Krankheitserregers) für die Allgemeinheit? Meiner Meinung nach gilt der Grundsatz: wenn wirksame körpereigene Abwehrkräfte (Immunabwehr) dagegen bestehen, kann ein Virus (Krankheitserreger) nicht gefährlich für die Allgemeinheit sein, das heisst, er stellt nicht eine öffentliche Gefahr dar (ich stelle diesen Grundsatz sehr gerne zur Diskussion)!

Dass man von einem Virus, wegen dem die Wirtschaft lahmgelegt worden ist, so schnell gesunden kann wie von einer Grippe, oder es nicht einmal bemerkt, wenn man damit infiziert ist, erinnert mich persönlich an die Kontamination mit einem der tödlichsten chemischen Kampfstoffe (Nowitschok), von der man ebenfalls in wenigen Wochen wieder völlig gesunden kann. Es erinnert mich aber auch an drei Hochhäuser, die so eingestürzt sind, wie sie der perfekteste Sprengmeister nicht hätte perfekter einstürzen lassen können.

Der Test, mit dem staatliche Eingriffe begründet werden – der PCR-Test – sagt leider nichts darüber aus, was im Körper der Betroffenen eines positiven Testergebnisses passiert, passiert ist, oder noch passieren wird. Was könnte die Schlussfolgerung daraus sein? Eine Schlussfolgerung daraus könnte sein, dass dann die Gefährlichkeit des Virus nur aus den überproportionalen Todesfällen geschlossen werden kann. Zweifellos sind die absoluten Zahlen der Todesfälle (über die Monate und das Jahr) der eindeutigste Hinweis auf die Gefährlichkeit eines Virus, und der Vergleich mit den saisonalen Grippewellen, und den Grippewellen früherer Jahre gibt den Aufschluss.

Kann die Atemluft gefiltert werden?

Corona-Virus

Was könnte es in der Luft Schädliches haben, das gefiltert werden muss? Jemand muss sich zum Beispiel vor giftigen Dämpfen, Gasen oder Staub schützen. Ein grosses Thema, das die Allgemeinheit betrifft, und nicht nur eine spezielle Situation am Arbeitsplatz, ist der Feinstaub. Gegen Feinstaub – der übrigens zu einem sehr grossen Anteil vom Strassenverkehr verursacht wird – gibt es Feinstaubschutzmasken. Masken gegen Ultrafeinstaub sind mir nicht bekannt.

Grösse von Feinstaubpartikeln:

100 – 2500 nm (1 Nanometer = 1 Millionstel-Millimeter)

Grösse von Ultrafeinstaubpartikeln:

bis 100 nm

Grösse des Corona-Virus:

60 – 140 nm

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass das Corona-Virus Feinstaubpartikel als Transportmittel verwendet. Meine Schlussfolgerung daraus ist, dass Ballungs- oder gewisse Industriezentren einer besonderen Gefährdung ausgesetzt sind.

Schützt eine Feinstaubmaske vor Viren?

Wenn wir die Grösse der «Partikel» betrachten, ist das unmöglich. Und wohlverstanden, wir reden hier von professionellen Feinstaubmasken und nicht von dem, was der Bevölkerung vom Staat als Virenschutzmaske verordnet ist.

Was könnten zum Beispiel Drosten, Merkel, Spahn zu obenstehender Analyse meinen?

Nehmen wir an: «Sie [Coronaviren] backen mit Artgenossen und Sekret zu Tröpfchen zusammen» und könnten dann nicht mehr den Stoff und das Vlies durchdringen, das sich die Menschen vor Mund und Nase binden. Das würde heissen, auf ein paar Quadratzentimetern sammelt sich die ganze schädliche Masse an, die in einer Luft enthalten sein kann – und das nicht nur von aussen, sondern auch von innen! Beim freien Austausch der Atemluft – auch wenn man allein ist – findet eine freie Vermischung des Einatmens und Ausatmens in einem grösseren Umkreis als auf ein paar Quadratzentimetern statt, vor allem dann noch, wenn man sich fortbewegt.

Drosten, Merkel, Spahn könnten vorbringen, die Atemmasken hätten einen pädagogischen Zweck. Das würde heissen: sie wollen die Menschen durch die Verbreitung von Wahnideen und Aberglauben zum Guten erziehen – das hatten wir schon im Mittelalter. Betrüger dürfen wir die Verbreiter von Aberglauben nicht nennen, denn betrügen wäre vorsätzlich, was die Verantwortlichen für das Gemeinwesen in ein noch schlechteres Licht, das heisst, in ein kriminelles, rücken würde.

PS: Was ist davon zu halten, wenn die Hersteller von Atemschutzmasken im Kleingedruckten schreiben: Diese Maske schützt den Träger nicht wirksam vor einer Infizierung mit Covid-19?

Interessant dazu: http://antikrieg.com/aktuell/2020_10_24_daenischezeitung.htm

Wenn Sie um das goldene Kalb Israel herumtanzen, müssen Sie die Hisbollah böse finden

Würde der Westen um das goldene Kalb Israel herumtanzen, wenn der jüdische Staat nicht für all das stehen würde, was der Westen verehrt?!

Hisbollah ist die politische und militärische Kraft, die dazu fähig war, und ist, der Absicht entgegenzutreten, den Libanon zu einem verslumten, gewalttätigen Vorort Tel Avivs ausserhalb dessen Landesgrenzen zu machen! Im Libanonkrieg 2006 hat sie das auf eindrückliche Art unter Beweis gestellt: Israel musste sich zurückziehen, und seine Ambitionen zurückstellen. Mittlerweilen haben wir 2020 und die politische und militärische Kraft Hisbollah ist nicht schwächer geworden – im Gegenteil! Das beunruhigt die Tänzerinnen und Tänzer um das goldene Kalb, dass es im Nahen Osten (im Libanon) eine militärische Kraft gibt, die dem, was sie um jeden Preis als Inbegriff des Guten, und Opfervolks hochhalten wollen, militärisch widerstehen kann. Was nun? Da bleibt nur, sie zu Terroristen zu erklären, um sie international wirtschaftlich und finanziell, zu isolieren, und die Taktik der gewaltsamen Einwirkung zu ändern, das heisst, die Bemühungen zu verstärken auf dem Territorium des Gegners Sabotageakte und terroristische Anschläge auszuführen, die ihn schwächen sollen, und auf einen Moment zu warten, in dem er angeschlagen ist, um ihn dann militärisch von aussen anzugreifen. Dass diese Taktik staatlicher Terrorismus bedeutet, muss die Tänzerinnen und Tänzer um das goldene Kalb nicht stören, denn sie werden sagen: wir sind die Guten, und die Sabotageakte und terroristischen Anschläge geschehen im Namen des Guten, ausserdem sind wir es, die Rechtsstaatlichkeit und Rechtssicherheit (Menschenrecht und Demokratie) über die Welt bringen, und nicht unser Gegner.

«Als die libanesische Hisbollah im konventionellen militärischen Krieg nicht besiegt werden konnte, wandten Israel und die USA in der Kriegskunst andere Taktiken an und vermieden dabei, diese als offene Konflikte in der Öffentlichkeit auszutragen. Die neuen Taktiken schließen zwar die traditionelle Kriegsführung nicht aus, umfassen jedoch eine Serie von Kriegen oder Aktionen, die auf irregulären Formationen, Terroranschlägen, Chaos, Sanktionen, elektronischer Plattformkampf, Medienkriegen, Propaganda, gefälschten Nachrichten, Spaltung der Gesellschaft, Hungerpolitik und dem Einbeziehen des Feindes von innen heraus beruhen, um die Hisbollah zu schwächen, bevor diese angreift und den Angriff beendet. Es handelt sich um einen “Krieg der fünften Generation”; es ist der Hybridkrieg gegen die Hisbollah.»

In diesem Zusammenhang möchte ich auf das Prinzip hinweisen, das der Westen (USA, EU), mit seinem Spiritus Rector – Israel – vertritt: Wir möchten lieber noch die nächsten 500 Jahre Entwicklungshilfe betreiben, und dem Nicht-Westen das Gute bringen, als die nicht-westlichen Staaten zu gleichberechtigten, eigenständigen, und wirtschaftlich florierenden Staaten avancieren zu lassen.

Aktuell dazu: https://paulhollenstein.net/2020/10/05/die-deutsche-regierung-und-ihr-triumph-des-willens-uber-den-verstand/

Die deutsche Regierung und ihr Triumph des Willens über den Verstand

Die deutsche Regierung bestimmt Begriffe nicht nach ihrem Inhalt, das heisst, nach dem, was sie bedeuten, sondern nach ihrem Willen. Allerdings ist es nicht eigentlich ihr Wille, sondern der von Israel & USA.

Terrorismus bedeutet: Gewalttätige Aktionen ausserhalb einer rechtsstaatlichen Ordnung mit politischer Absicht. Das ist das, was Israel & USA sozusagen jeden Tag tun! das heisst, sie wenden – offen oder verdeckt – auf dem Hoheitsgebiet anderer Staaten, und gegen den Willen dieser Staaten, Gewalt an gegen Bürger der betreffenden Staaten, und sie geben an, dass das nichts mit Kriminalität, und Bereicherungsabsichten zu tun habe, sondern mit der Bewahrung der eigenen Sicherheit, oder allgemein der Verbreitung von Rechtssicherheit und Rechtstaatlichkeit (Menschenrecht und Demokratie). Wie steht es diesbezüglich mit der Hisbollah? Sie ist tätig in ihrem eigenen Hoheitsgebiet, oder im Ausland auf Gesuch eines anderen Staates.

Der Hintergrund davon, den Wörtern ihre Bedeutung zu nehmen, ist, durch zielgerichtetes Denken den anderen Staat (oder Menschen) so festzulegen, wie es meinem Willen entspricht. Konkret heisst das: Betreffend Russland, Syrien, Iran, China geht es nicht darum, was diese Staaten, und ihre Staatsoberhäupter sind – ob sie eigenständig und friedlich leben wollen – sondern es geht darum, wie sie zu sein haben! Dasselbe mit der politischen Gruppierung Hisbollah. Darum sagt Konfuzius: Wenn Worte ihre Bedeutung verlieren, verlieren Völker ihre Freiheit.

https://deutsch.rt.com/europa/107376-deutschland-will-hisbollah-auf-eu-terrorliste-setzen/

Achtung, die EU verbreitet wieder das Gute!

Dieses Mal ist Weissrussland betroffen, 2014 war es die Ukraine. Wenn USA & EU das Gute verbreiten, sind die Folgen absehbar: Bürgerkrieg und ein Land im Elend.

Wer andere Staaten mit Strafmassnahmen belegt, aktive Unterwanderung eines anderen Staates, und Aufspaltung von dessen Bevölkerung betreibt, ist voll am Drücker – würde man doch meinen, oder nicht?! Ist daraus zu schliessen, dass Russland, China, der Iran nicht diese Art Politik betreiben, weil sie den USA & EU unterlegen sind?! Oder ist daraus zu schliessen, dass sie nicht den beschränkten Horizont, die Verlogenheit, und den Hochmut haben, die dazu nötig sind? denn natürlich bedeutet diese Haltung zum vornherein: wir stehen über euch, und ihr braucht einen Vormund.

Wenn ein Staat, oder eine Gruppierung von Staaten, für seine Aussenpolitik moralisch-ethische Gründe angibt, dürfen wir davon ausgehen, dass die bestimmenden Kräfte in diesem Staat Lügner, Verleumder, und Betrüger sind – und dazu meistens Verbrecher! und dass es sich um die Fortsetzung des westlichen Kolonialismus auf eine zeitgemässe Art handelt.

Ist die feindselige Haltung des Westens gegenüber Russland, Iran, China darauf zurückzuführen, dass er von diesen ausgebeutet und unterdrückt wird?

Jedenfalls dürfen wir festhalten, dass die Ausweitung des eigenen Machtbereichs, die im Ziel der wirtschaftlichen und finanziellen Ausbeutung endet, im Namen des Guten, und Demokratie geschehen muss, sonst ist sie ethisch (ethnisch) nicht wertvoll. Darin, das Gute durch Lügen zu verbreiten, haben die USA eine 100 Jahre längere Erfahrung als Deutschland, 2020 allerdings hat diese Mentalität in ihrer vollen Stärke die deutsche Regierung erreicht.

Noch ist alles da, im Sandkasten von Frau Merkel, Heiko Maas, und Ursula van der Leyen: Schäufelchen, Rechen, und Förmchen – wie einst im Sandkasten von Hillary Clinton. Und die deutschen Bürgerinnen und Bürger, im Sog ihrer Regierung, hoffen nicht mehr auf ein ewiges Leben, sondern nur noch auf einen Ethikpreis.

Interessant dazu:

USA & Israel gegen den Rest der Welt

«In der vergangenen Woche [11. September 2020] ging eine wichtige Abstimmung in der Generalversammlung der Vereinten Nationen heftig gegen die Vereinigten Staaten aus. Es ging um eine nicht bindende Resolution, die darauf abzielte, alle Wirtschaftssanktionen weltweit auszusetzen, während die Fälle von Coronaviren weiter zunehmen. Sie rief zu „verstärkter internationaler Zusammenarbeit und Solidarität auf, um die Pandemie und ihre Folgen einzudämmen, abzuschwächen und zu überwinden“. Es handelte sich um eine humanitäre Geste, um den überwältigten Regierungen und Gesundheitssystemen bei der Bewältigung der Pandemie zu helfen, indem sie freie Hand bei der Einfuhr von Lebensmitteln und Medikamenten hatten.

Am Ende stand es 169 zu 2, wobei nur Israel und die Vereinigten Staaten dagegen stimmten. Beide Regierungen betrachteten die UN-Resolution offenbar als problematisch, weil sie den einseitigen Wirtschaftskrieg, den sie führen, um einen Regimewechsel in Ländern wie Iran, Syrien und Venezuela herbeizuführen, voll und ganz unterstützen.»

«Die Abstimmung veranlasste einen Beobachter, John Whitbeck, einen ehemaligen internationalen Anwalt mit Sitz in Paris, zu der Bemerkung, dass „in fast allen wichtigen Fragen, mit denen die Menschheit und der Planet konfrontiert sind, Israel und die Vereinigten Staaten gegen die Menschheit und den Planeten sind“.»

Wir dürfen nicht vergessen, bei USA & Israel handelt es sich um diejenige Macht, die über gut und böse entscheidet, das heisst, darüber, wer auf der Erde ein böser Diktator ist, dem man die Regierung über sein Volk wegnehmen, und ihn bestrafen muss! Und es ist klar, dass sie nicht mit dem Finger auf sich selber als Ursache des Krebsübels zeigen werden! USA & Israel sind also Gott nicht nur im eigenen Land, sondern auf der ganzen Welt! Der Grund aber, aus  dem Gott (bzw. USA & Israel), die bösen Regierungen bestraft, ist nicht der, dass sie sich gegen die Herrschaft von USA & Israel auflehnen, sondern dass die anderen Menschen unter deren Bosheit zu leiden haben.

Daraus, dass die westlichen Zeitungen, Radiostationen und Fernsehanstalten die Beschlüsse von USA & Israel über gut und böse übernehmen, können wir ersehen, wes Geistes Kind sie sind, bzw., dass sie verhängte Cliquenbrüder sind – auch wenn ZDF, SRF, und ARD zwangsfinanziert sind. Was und wen soll der Bürger im Fernsehen, im Radio, und in den Zeitungen sehen und hören – das bestimmt, was in den Köpfen der Menschen ist, und ist somit eine finanzielle, bzw., politische Frage von höchster Wichtigkeit, etwa so wichtig wie früher das alte und das neue Testament: denn diese entschieden, was gut und böse ist.

«Die Vereinten Nationen waren nicht der einzige Ort, an dem die USA zeigen konnten, was für eine Art von Nation sie geworden sind. Schätzungen darüber, wie viele Zivilisten direkt oder indirekt als Folge des von George W. Bush initiierten so genannten Globalen Krieges gegen den Terror getötet wurden, gehen in die Millionen, wobei etwa 4 Millionen häufig genannt werden. Fast alle Toten waren Muslime. Nun gibt es eine neue Schätzung der Zahl der Zivilisten, die als Folge des von Washington initiierten weltweiten Konflikts und seiner seit 2001 schwindenden Zahl von Verbündeten aus ihrer Heimat geflohen sind. Die Schätzung stammt aus dem „Costs of War Project“ der Brown University, die einen Bericht „Creating Refugees“ herausgegeben hat: Displacement Caused by the United States Post-9/11 Wars („Von den Vereinigten Staaten nach dem 11. September verursachte Vertreibung“), der versucht, diejenigen zu quantifizieren, die „in den acht gewaltsamsten Kriegen, die das US-Militär seit 2001 begonnen oder an denen es teilgenommen hat, aus ihrer Heimat geflohen sind“.

Das Projekt verfolgt die Zahl der Flüchtlinge, der Asylsuchenden, die den Flüchtlingsstatus beantragen, und der Binnenvertriebenen in den Ländern, die Amerika und seine Verbündeten seit 9/11 am meisten ins Visier genommen haben: Afghanistan, Irak, Pakistan, Jemen, Somalia, die Philippinen, Libyen und Syrien. Alle sind überwiegend muslimische Länder mit der einzigen Ausnahme der Philippinen, in denen eine große muslimische Minderheit lebt.

Die Schätzung geht davon aus, dass zwischen 37 und 59 Millionen Zivilisten vertrieben wurden, wobei ein extrem starker Anstieg im vergangenen Jahr zu verzeichnen war, als die Gesamtzahl auf 21 Millionen geschätzt wurde. Die größte Zahl der Vertriebenen kam aus dem Irak, wo die Kämpfe gegen den islamischen Staat unterbrochen wurden, und wird auf 9,2 Millionen geschätzt. Syrien, das Kämpfe zwischen der Regierung und verschiedenen vom Ausland unterstützten Aufständen erlebt hat, wies mit 7,1 Millionen die zweithöchste Zahl von Vertriebenen auf. An dritter Stelle lag Afghanistan, wo die Taliban wiederauferstanden sind, mit geschätzten 5,3 Millionen Vertriebenen.

Die Autoren des Berichts stellen fest, dass selbst die niedrigere Zahl von 37 Millionen „fast so groß ist wie die Bevölkerung Kanadas“ und „mehr als diejenigen, die durch irgendeinen anderen Krieg oder eine andere Katastrophe mindestens seit Beginn des 20. Jahrhunderts mit der einzigen Ausnahme des Zweiten Weltkriegs vertrieben wurden“. Und es ist auch wichtig zu beachten, was in der Studie nicht enthalten ist. Der Bericht hat Subsahara-Afrika sowie mehrere arabische Nationen ausgeschlossen, die allgemein als Verbündete der USA gelten. Diese stellen „die weiteren Millionen dar, die durch andere Konflikte nach dem 11. September vertrieben wurden, in denen die US-Streitkräfte in begrenzterer, aber bedeutenderer Weise an ‚Anti-Terror‘-Aktivitäten beteiligt waren, auch in: Burkina Faso, Kamerun, Zentralafrikanische Republik, Tschad, Demokratische Republik Kongo, Mali, Niger, Saudi-Arabien und Tunesien“.»

http://antikrieg.com/aktuell/2020_09_30_fuehlensiesichsicher.htm

Die Lüge – ein Widerspruch zur Realität

Allerdings kann nicht jeder Widerspruch zur Realität, eine Lüge genannt werden. Bei einem Rechenfehler, der eine Brücke einstürzen lässt, handelt es sich um einen Widerspruch zur Realität, aber es hat keinen Sinn, in diesem Fall von Lüge zu sprechen.

Wenn ich die Realität anders darstelle als sie ist, steckt meistens eine Absicht dahinter: die anderen sollen in einen Glauben versetzt werden! durch den ich – oder meine Gruppierung – profitieren kann. Lügen, Widersprüche – oder auch Illusionen – spalten die Welt auf, denn die Welt kann nicht in etwas vereinigt sein, das gegen den Verstand, das Gewissen, und die Natur ist. Vereinigt sein in der Lüge, Illusion, oder in einem Glauben, bedeutet, dass es immer Aussenstehende geben muss.

Derjenige, der sich in einem Zustand befindet, in dem ihm der Widerspruch zur Realität (sei es durch Lüge, Illusion, oder einen Glauben) bewusst ist, führt ein Doppelleben: er macht sich selber, und den andern etwas vor.

Man kann bloss sich selber belügen – aber in den meisten Fällen betrifft der eigene Widerspruch zur Realität auch andere, und sicher dann, wenn jemand in einer öffentlichen Stellung Behauptungen, und Ideen verbreitet, die im Widerspruch zur Realität stehen!

Was wollen jene, die in das Leben anderer Menschen eingreifen?

Wollen sie die Probleme eines anderen Menschen, oder eines anderen Staates lösen? Wenn sie Behauptungen und Ideen verbreiten, die im Widerspruch zur Realität stehen, ist das nicht anzunehmen. Sie gehen sozusagen von Haus zu Haus, und sagen den Menschen: diejenigen, die weiter weg wohnen, seien böse, und es sei angebracht, mit ihnen keinen Handel mehr zu treiben, und sie zu bestrafen, vielleicht sollte sogar Gewalt gegen sie angewendet werden. Und sie sagen weiter: ihr könnt mithelfen, dass es jenen Menschen besser geht, wenn wir ihre jetzige Regierung bestrafen, und dann jene Menschen unter unsere Obhut kommen.

https://deutsch.rt.com/meinung/107126-nowitschok-dilettanten-vegiftungstheorien-fur-jeden-geschmack/

Die USA und die EU sagen zu der Bevölkerung Russlands (und Chinas und des Iran): eure Regierung ist böse, aber wir befreien euch von eurer Regierung, und schauen, dass es euch gut geht. Wir wohnen zwar weit weg von euch, aber wir bringen in eurem Land gute Leute an die Macht, die nicht Unterdrückung und Ausbeutung im Sinn haben. Wir persönlich werden in eurem Land anwesend sein, um die von uns eingesetzte gute Regierung zu überwachen, durch Geheimdienste, Diplomaten, und wenn notwendig Militär. Seid froh, dass es uns gibt, wir kümmern uns um euch, denn wir sind von «Schutzverantwortung» und «humanitärer Intervention» geleitet. Und die USA fügen hinzu: ihr wisst, dass Israel unser bester Freund ist, seht ihr denn nicht, wie gut es den Menschen geht, über die unser bester Freund die Macht hat?