Das Phänomen A. Baerbock

Das Phänomen A. Baerbock lässt sich eigentlich einfach erklären: Sie befolgt strikt eine Parteilinie, die ihr von gewissen Bezugspersonen vorgegeben wurde, ohne nach links oder rechts zu schauen, Blick mit Scheuklappen immer geradeaus. Da Frauen das besser können als Männer, darf es nicht wundern, wenn ihr Geschlecht für höhere Politposten gezielt eingesetzt wird.

Wenn die Parteilinie, die eine Politperson befolgt, aus dem Ausland kommt und diese nicht mit den Interessen des eigenen Landes übereinstimmt, ist diese Politperson etwas recht Verabscheuungswürdiges, eigentlich eine Verräterin am eigenen Staat!

https://test.rtde.tech/meinung/160870-baerbock-und-der-krieg-gegen-russland-wir-haben-zu-fuerchten-wer-es-weiss/

Wollen die USA auf europäischem Boden einen NATO-Krieg gegen Russland provozieren?

Deutschland dazu zu drängen, an die Ukraine Leopard-Panzer zu liefern, könnte diesen Schluss nahelegen.

Aber Russland wird es auch wissen: Im Allgemeinen ist es nicht vorteilhaft, das zu tun, wozu einen der Gegner provozieren will. Ausserdem ist es wahrscheinlich, dass Leopard-Panzer auf dem ukrainischen Schlachtfeld eine sehr schlechte Figur machen (analog der türkischen Leopard-Panzer bei ihrem Einsatz in Syrien). Andererseits wird die Haltung Deutschlands, in Richtung Kriegspartei gegen Russland zu rutschen, nicht ganz unbeantwortet bleiben können – aber das ist schwierig, weil man dadurch, dass man andere bestraft, nicht sich selber bestrafen will.

Der nächste Schritt der USA könnte das Liefern von Kurzstreckenraketen an die Ukraine sein, das heisst, US-Kurzstreckenraketen, die von der Ukraine aus abgefeuert werden – es würde sich etwa um die Situation handeln, die Russland in einigen Jahren erwartet hätte, wenn es seine militärische Sonderoperation in der Ukraine nicht gestartet hätte. Die Folgen für die USA könnten darin bestehen, dass bei ihnen und in Europa durch Raketeneinschläge flächendeckend das Licht bzw. der Strom ausgeht – das würde den NATO-Staaten und insbesondere ihrer Bevölkerung viel Raum für das Nachdenken über die weiteren Schritte geben.

Die Frage ist: Können USA & NATO & EU Russland immer noch ihr Spiel aufzwingen oder wendet es sich gegen sie? Mit den früher allenthalben erfolgreichen Versuchen von Regimechange, koordiniert mit finanziell, wirtschaftlich, politischer Isolation scheint es auf der Welt, und insbesondere mit Russland, nicht mehr so zu klappen wie früher.

2014 hiess der Slogan: ‘Verbreitung von Demokratie, Freiheit und Menschenrecht in einem autokratischen Staat, der den Willen der Bevölkerung unterdrückt’. Das Ergebnis ist bekannt: Installation der Bandera-Jünger als massgebliche politische Kraft, das heisst, einer Russland-hassenden Gruppierung; was in der Folge zu einem Bürgerkrieg gegen die russisch-stämmige Bevölkerung von Donezk und Lugansk führte. Um zu diesem Ergebnis zu kommen gaben die USA gemäss Victoria Nuland 5 Milliarden Dollar aus.

Seit 2022 heisst der Slogan: ‘Einem armen, angegriffenen Land helfen, seine Souveränität zu bewahren’ durch massive militärische und finanzielle Unterstützung. Unnötig zu sagen, dass die NATO-Aufrüstung der Ukraine seit dem West-Putsch 2014 erfolgte.

Kann der Leser in den Slogans der USA & NATO & EU von 2014 und 2023 einen Zusammenhang oder Widerspruch entdecken? Als Gedankenhilfe die Frage: Wollten die USA damit, dass sie in der Ukraine einen Westputsch lancierten und das Land aufrüsteten, die Ukraine in ein souveränes Land verwandeln?

Wie ist die Wirkung jüdischer Ethik und Ideologie auf die Welt zu beurteilen?

Dass die jüdische Ideologie (Religion) weltpolitische Bedeutung hat, kann daraus ersehen werden, dass es ohne sie (ohne das AT) kein christliches Abendland gäbe. Grundmerkmal der jüdischen Religion ist Aufspaltung: Eine Gottperson, die keine Einheit mit dem Sein macht, sondern einem eingegrenzten Sein, von dem sie die Ursache ist, mit einem rein geistigen, allmächtigen Willen gegenübersteht. Ein weiteres Merkmal der jüdischen Gottperson ist ihr Wille, das jüdische Volk, das heisst, die jüdische Abstammungsgemeinschaft, über die anderen Völker zu erheben – aus dieser Abgrenzung haben die Juden oder die Jünger Zions ihre Identität, ihr Selbstverständnis und ihren Lebensinhalt.

Was für eine Ethik hat eine Abstammungsgemeinschaft, die durch ihren Gott über die anderen Völker gestellt wurde: Grundsätzlich das Bewusstsein, die Elite unter den Völkern zu sein, Exzeptionalismus, ‘wir über den andern’. Führt diese Haltung notwendig zum Streben nach einem Machtverhältnis zu den anderen Völkern? Jedenfalls unterscheiden sich die Jünger Zions insofern von den absolutistischen Herrschern der vordemokratischen Zeit als sie nicht mit denen, die sie beherrschen im gleichen Gott verbunden sein wollen.

Die Frage ist, ob den Vertretern eines Exzeptionalismus, dieses Gefühl genügt oder ob es mit dem Wunsch nach Macht verbunden ist?

Insofern das Selbstverständnis eines Menschen auf Macht beruht, beruht es auf einer Aufspaltung, aber womit wird dann eine Einheit gemacht? Entweder mit der eigenen Gruppierung oder einem Gott ausserhalb des Seins oder beidem. Wenn das Selbstverständnis von politischen Akteuren nicht auf dem Wahrnehmen, Würdigen, Fühlen und Denken eines ungeteilten Seins beruht, beruht es offensichtlich auf anderen Menschen oder Staaten, aber auf diesen als Unterworfene – das ist eine fatale Ethik: Das Schicksal dieser politischen Gruppierung bedeutet ein stetes Schwanken zwischen den Zuständen als Täter und als Opfer; die anderen Völker sind auf jeden Fall Feinde, über die entweder Macht angestrebt wird oder deren Opfer man ist (letzteres kann das – sexuelle – Wohlgefühl des Masochismus enthalten).

Wie steht die Ethik des Welt-Beherrschers zur jüdischen Ethik?

Grundlage der Ethik des Welt-Hegemons ist auf jeden Fall Exzeptionalismus, ‘wir über den anderen’. Insofern passt die jüdische Ideologie nahtlos zur Ethik von USA & NATO & EU. Aber ist die Ethik von USA & NATO & EU die Ethik einer Abstammungsgemeinschaft? Sie kann insofern die Ethik einer Abstammungsgemeinschaft sein als sie von einer solchen übernommen wurde.

Welche Auswirkungen haben die Ideologie und Ethik des Exzeptionalismus auf die Welt?

Sie spalten die Welt auf, das heisst, sie sind das Gegenteil von völkerverbindend oder integrativ. Wir müssen uns im Klaren darüber sein: Welt-Hegemon sein, heisst nicht, unterstützen des Strebens der Menschen und Staaten nach geistiger und materieller Eigenständigkeit, sondern es unterdrücken. Das heisst, die Vertreter einer Ideologie und Ethik des Exzeptionalismus – USA & NATO & EU – können ihre Ziele der Welt nicht offen darlegen, was heisst, dass sie die Bevölkerung täuschen müssen: Das, was sie äusserlich vorgeben zu sein, ist nicht das, was sie innerlich sind. Wer seine tatsächlichen politischen Ziele verstecken muss, kann nicht mündige, geistig eigenständige Bürger wollen, die ihren Verstand anwenden und auch die Argumente derjenigen kennenlernen wollen, die von USA & NATO & EU als Feinde und als Böse bezeichnet werden. Vertreter des Exzeptionalismus und Hegemonismus, die als Verbreiter von innerstaatlicher Demokratie auftreten, sind grundsätzlich widersprüchlich, weil Machtansprüche, die von überstaatlicher Seite kommen, die innerstaatliche Demokratie untergraben.

Und ewig lockt der lukrative Satan

Und ewig lockt der lukrative Satan: Das heisst, Eingreifen in das Leben anderer Menschen und Falschheit. Finanziellen Gewinn aus dem Eingreifen in das Leben anderer Menschen, Staaten und Bevölkerungen zu ziehen, ist das Geschäft Satans – es befriedigt auch seine Psyche. Die aktuelle Frage für Finanzinvestoren – aber auch für solche Menschen, die bis anhin genau wussten, wer die Bösen sind, ist, ob es noch lukrativ oder kommod ist, auf dem USA & NATO & EU-Zug mitzufahren oder ob eventuell unauffälliges Aussteigen besser ist, um nicht finanziell, menschlich und sozial schlechter gestellt zu werden? Sich sicher, satt, sowie finanziell und sozial arrondiert zu fühlen, wenn Satan das Zepter schwingt, ist leider damit verbunden, dass es mit der Welt abwärts geht. Es stellt sich die Frage, wie gross die innere und äussere Sicherheit oder Gewissheit sein kann, wenn sie auf Falschheit basiert?

Sind Höflichkeit, Anstand und Ehrlichkeit westliche Werte?

Wenn Sie einem Menschen verwehren wollen, seinen Verstand anzuwenden, sollten Sie das nicht damit begründen, das Anwenden des Verstandes, sei gegen Demokratie, Freiheit, Menschenrecht und Rechtsgleichheit – das macht sich sehr schlecht, weil es ein Widerspruch ist, es entlarvt Sie selber als Mitglied einer Gruppierung, deren Ziel es ist, über andere Macht zu haben. Vergessen sie nicht, Eingreifen in das Leben anderer Menschen und Staaten begründet Satan nicht damit, über sie Macht gewinnen zu wollen: Der clevere Satan statuiert: Wir sind die Guten, wer gegen uns ist, sind die Bösen. Konkret: Wer gegen USA & NATO & EU ist, sei gegen Demokratie, Freiheit und Menschenrecht; diejenigen, die gegen die Interessen von USA & NATO & EU handeln, würden eine Sicherheitsgefahr bilden, weltweit die Stabilität gefährden und eine Energie- und Lebensmittelkrise auslösen, die Milliarden von Menschen treffe. Darum seien verstärkt Massnahmen gegen Informationsmanipulation und Einmischung aus dem Ausland zu treffen.

Es soll der Schluss gezogen werden: Anerkennen der USA als politischer und ideeller Welt-Hegemon führe zum Weltfrieden und das Anerkennen der US-amerikanischen Zentralbank (Fed) als Zentralbank der Welt von der alle anderen Banken auf der Welt abhängig sind, führe zu Wohlstand für alle Staaten und Bevölkerungen dieser Welt. Anders gesagt: Die regelbasierte Weltordnung der USA sei das Rezept für ein friedliches und zufriedenes Zusammenleben der Menschen, Völker und Staaten auf der Erde.

Wie steht die regelbasierte Weltordnung der USA zu den Religionen Christentum, Judentum, Islam, Hinduismus, Buddhismus, Konfuzianismus?

Dass die USA der beste Freund Israels sind, führt zur Frage, wie affin die Religionen dieser beiden Staaten sind – dies umso mehr als der Staat Israel auf einer Religion gründet, die die Zugehörigkeit von der Abstammung abhängig macht.

Wie stehen die neuen westlichen Werte, das heisst, die Werte der regelbasierten Weltordnung der USA, zu den jüdischen Werten? Was sind eigentlich die jüdischen Werte oder anders gefragt, was ist die jüdische Ethik? Die Frage hat Relevanz, weil Israel darf, was andere Staaten nicht dürfen (zum Beispiel UNO-Resolutionen missachten und Atomwaffen haben) – von daher stellt sich die Frage nach den jüdischen Werten eindringlich; ausserdem basiert die christliche Religion – das heisst, die abendländische Weltanschauung – auf der jüdischen. Hier darf der Hinweis nicht fehlen, dass es sich bei der jüdischen Ethik um die Ethik einer Abstammungsgemeinschaft handelt!

Da die USA die Stellung Israels ausserhalb des Völkerrechts unterstützen, kann das als Teil ihrer regelbasierten Weltordnung gewertet werden. Man kann verstehen, dass nicht alle Völker, Staaten und Religionen mit einer Weltordnung einverstanden sind, die eine bestimmte Religion, Volk und Staat über die anderen erhebt.

Der Westen spaltet die Welt auf

Der Hintergrund von Aufspaltung – ‘wir gegen sie’ – ist meistens das Streben nach Macht. Ist jemand der Meinung, die Rolle, die USA & NATO & EU für sich auf der Welt vorgesehen haben, sei Kooperation mit dem Nicht-Westen – zum Beispiel Russland, China, Iran – auf gleichberechtigter Basis? Oder denkt jemand, zu anderen Staaten das Verhältnis der Macht haben, suchen oder erzwingen wollen, wirke auf die Welt integrativ und sei völkerverbindend? Wenn die eigenen Gefühle und Antriebe Machtorientierung bedeuten, die andere Menschen an ihrer geistigen und materiellen Entfaltung hindert, besteht das eigene Sein aus dem Stehlen des Seins der anderen.

Zwei Definitionen von Recht:

– Das Recht sind derjenige Wille, diejenigen Ansprüche, oder dasjenige Verhalten, die Bestätigung erfahren.

– Das Recht ist der die Menschen verbindende Wille, nicht durch Betrug oder Gewalt Schaden zu erleiden.

In USA-, NATO-, EU-Land erfahren zur Zeit derjenige Wille und diejenigen politischen Entscheidungen Bestätigung, die dem die Menschen verbindenden Willen, nicht durch Betrug oder Gewalt Schaden zu erleiden, entgegengesetzt sind. Was darauf hindeutet, dass die westliche Welt in den Händen von Leuten ist, die das staatliche Rechtssystem grundsätzlich ausser Kraft gesetzt haben. Oder gibt es das: Im eigenen Staat gilt eine Rechtsordnung, die die Bevölkerung vor Betrug und Gewalt schützt – aber gegenüber ausländischen Staaten gilt dieses Prinzip nicht? Wohltäter innerstaatlich, aber Betrüger zwischenstaatlich? Das ist schon deshalb nicht möglich, weil diese Regierung nicht vor das eigene Volk hintreten kann und sagen: Wir betrügen andere Staaten und Bevölkerungen, indem wir ihnen sagen, wir würden ihnen durch unser Eingreifen etwas Gutes tun, aber wir wollen nur Macht über sie. Deshalb muss derjenige Staat, der – gegen ihren Willen – in andere Staaten eingreift, zugleich das eigene Volk täuschen.

Wenn die herrschende Klasse eines Staates übernational ist, ist dieser Staat eher ‘Körperschaft’ als ‘Staat’ zu nennen – zum Beispiel Deutschland

Körperschaft ist ein auf Dauer angelegter Zusammenschluss von Personen, der einen überindividuellen Zweck verfolgt und dessen Bestand vom Wechsel der Mitglieder unabhängig ist. Der überindividuelle Zweck kann zum Beispiel im «Besitz» von ganzen Staaten und ihrer Bevölkerungen bestehen und dem Willen, den Umfang dieser «Assets» oder diese Macht, auszuweiten; das kann durch den Schein ethischer Überlegenheit – der durch finanzielle Überlegenheit gewonnen wird (Medienherrschaft) – realisiert werden. Das Ziel der Körperschaft ist dann erreicht, wenn Russland, China und der Iran auch Körperschaften sind, das heisst, als Staaten zerstört sind.

Was ist der Unterschied zwischen Staat und Körperschaft?

Ein Unterschied von Staat zu Körperschaft besteht darin, dass zu Staat notwendig ein bestimmtes Territorium gehört, nicht aber zu Körperschaft. Etwas wird Staat genannt, wenn dessen Politik von der Regierung bestimmt wird – in einem ‘Staat’ hingegen, der eine Körperschaft ist, können die offiziellen Entscheidungsträger, das heisst, die Regierung, bloss die Ausführenden der Wünsche grosser – Staaten-übergreifender – Kapitaleigner sein. Die Frage lautet: Wer bestimmt die Regeln des Geldwesens (Geldverleih, Geldhandel, Geldwechsel) und die Besteuerung und Arbeitsbedingungen der Unternehmen – insbesondere internationaler Gross-Unternehmen? Als Gesetz (Recht) wird in einem ‘Körperschafts-Staat’ nicht das installiert, was der Allgemeinheit dient, sondern einer finanzstarken extremen Minderheit.

Wer führt die Regie in diesem Spiel? Wovon sind diese Leute geleitet, die das ganze Leben monetarisieren, das heisst, durch das Schaffen von monetären Abhängigkeiten (durch Geldverleih, Geldhandel und Geldwechsel) Menschen und ganze Staaten beherrschen? Denn das Ergebnis ihres Wirkens ist immer absehbar: Chaos, Verelendung ganzer Staaten und Bevölkerungen, Krieg. Die Frage: Wer führt die Regie in diesem Spiel, heisst eigentlich: Wie konnte ein grotesker geistiger und charakterlicher Abschaum zum Welt-Beherrscher werden? Durch Täuschung, Irreführung, Geld, Gewalt, Betrug, Beziehungen, gezieltes Schaffen von Abhängigkeiten – mit einem Wort durch die Verbreitung von Widersprüchen, Illusionen und Lügen mit dem er den Geist der Menschen – der Medien-Konsumenten – verwirrt. Frage an diese Medien-Konsumenten: Worauf basiert das eigene Sein, wenn die eigenen Gefühle und Antriebe von Betrügern stammen?

Eine Welthegemonie, die keine zwischenstaatliche Rechtsgleichheit akzeptiert, ist eine schlechte Voraussetzung für die ‘United Nations Organization’ (UNO). Was kann innerstaatliches Recht noch sein, wenn im zwischenstaatlichen Recht keine Rechtsgleichheit besteht?!

Recht ist, was Bestätigung erfährt. Im Körperschafts-Staat erfahren der Wille, die Ansprüche und die Entscheidungen einer elitären Minderheit Bestätigung. Wenn das, was staatliche Bestätigung erfährt, das heisst, durch Gesetze und Regierungsentscheide, die Bürger um ihr materielles Wohlergehen betrügt, worin besteht dann die Einheit des Staates und das Recht?

Der Kern des Körperschafts-Staates besteht darin, dass dessen Regierung Komplize, Kollaborateur oder Mitläufer dabei ist, Ressourcen der eigenen Bevölkerung ins Ausland abzuführen. Das kann zum Beispiel dadurch geschehen, dass Ressourcen des eigenen ‘Staates’ dafür eingesetzt werden, Staaten zu zerstören, die der übernationalen Körperschaft, der man selber untersteht, nicht dienstbar sein wollen. Indem man dabei behilflich ist, diese in einen gewalttätigen Konflikt zu stürzen oder indem man florierende Handelsbeziehungen mit diesen Staaten opfert, um sie zu schwächen.

Die Regierung eines Körperschafts-Staates vergrössert zu Lasten der eigenen Bevölkerung die Finanzkraft und Macht der Körperschaft, die sie aus dem Ausland sponsert. Unnötig zu sagen, dass all die Eingriffe in das Leben anderer Staaten und ihrer Bevölkerungen unter dem Titel ‘ethischer Überlegenheit’ stattfinden, was den eigenen Bevölkerungen durch die körperschaftseigenen Medien erfolgreich vermittelt wird. Das heisst, Bestätigung erfährt etwas – Recht ist etwas – das die Bürger um ihr eigenes Leben betrügt und durch die Staatsgewalt vertreten wird. Frage: Haben Sie von einem Welt-Hegemon etwas anderes erwartet? Der Betrug muss so groß und von langer Hand angelegt sein, dass er gar nicht bemerkt oder quasi unbemerkt geschluckt wird.

Ziel des Körperschafts-Staates sind Menschen, die keinen eigenen, selbst denkenden Geist besitzen und keine geistige Eigenständigkeit entfalten, sondern durch Vorgaben gesteuert sind, mental in einer Welt leben, die produziert worden ist, um über sie zu herrschen – der Mensch sinkt durch den Körperschafts-Staat zu einer Art Haustier herab und geniesst einen ähnlichen Schutz wie sie.

Worauf basiert das eigene Sein?

Wenn ich das Wahrnehmen und Fühlen des anderen einschränke, verneine oder ignoriere, wovon bin ich dann ausgefüllt, woher soll mein Inhalt kommen? Hier ist beachtenswert, dass eine Ideologie (Religion), die die eigene Abstammung über die der anderen stellt, das Wahrnehmen und Fühlen der Wirklichkeit grundsätzlich einschränkt, indem sie aus einer Wirklichkeit zwei macht: Einen Teil als minderwertig oder inferior abspaltet.

Wovon ist jemand ausgefüllt, wenn es nicht die Einheit des Seins ist? Von einer Zweiheit des Seins zu deren einen Teil er das Verhältnis der Macht, der Überlegenheit oder des Ignorierens hat.

Seine Gefühle und Antriebe aus Widersprüchen, Illusionen und Lügen haben, bedeutet, sie aus Ideen zu haben, die nicht mit ihrem Gegenstand übereinstimmen, das heisst, es handelt sich bei diesen Gefühlen und Antrieben um ein willkürliches, zusammenhangsloses, eingeschränktes Sein – das allerdings das eigene Sein dieser Menschen ausmacht. Wenn die eigenen Gefühle und Antriebe Machtorientierung bedeuten, die andere Menschen an ihrer geistigen und materiellen Entfaltung hindert, besteht das eigene Sein aus dem Stehlen des Seins der anderen.

Der Antrieb, die Wirklichkeit aufzuspalten

Widersprüche, Illusionen und Lügen spalten die Menschen und wenn es gesellschaftliche oder staatlich verordnete Widersprüche, Illusionen und Lügen sind, spalten sie die Menschen grundsätzlich. Wer könnte ein Interesse daran haben Widersprüche, Illusionen und Lügen in die Menschen zu pflanzen? Das Streben nach Macht über Menschen, kann jedenfalls nicht dadurch realisiert werden, indem man ihnen reinen Wein einschenkt. Diese Leute müssen eine Erzählung in die Welt setzen, die ihnen erlaubt, über andere Menschen und Staaten Macht zu bekommen – diese Erzählung läuft darauf hinaus, dass andere Menschen oder Staaten böse seien und dass sie zum Guten bekehrt werden müssen.

Stellen Sie sich vor, Sie sagen ihrem Nachbarn: Du bist böse, das muss anders werden. Wenn ich dein Tun und Lassen bestimme und vielleicht noch dein Denken, wirst du ‘ein guter Mensch’ werden. Das ist etwa das, was USA & NATO & EU mit anderen Staaten machen – und der Hintergrund (Zweck) davon ist, das Tun und Lassen und eventuell das Denken des «Nachbarn» so zu bestimmen, dass sie über sein Eigentum und seine Ressourcen die Verfügungsgewalt bekommen.

Woraus haben diejenigen, die Widersprüche, Illusionen und Lügen in die Menschen pflanzen, ihre Identität?

Identität heisst: Selbstverständnis, Selbstwertgefühl, Lebensinhalt, Lebenssinn. In andere Menschen Widersprüche, Illusionen und Lügen pflanzen, bedeutet, die Realität aufzuspalten – womit machen diese Menschen eine Wesenseinheit: Mit einem von der Wirklichkeit abgespaltenen Teil des Seins, zum Beispiel einer Idee, die ihnen erlaubt, auf die Realität herabzusehen (zum Beispiel durch die Wesenseinheit mit einer Gottperson, die den Zugang zu ihr von der Abstammung abhängig macht) oder sie machen eine Wesenseinheit mit den anderen Menschen und dem Kosmos, insofern diese ein eingeschränktes Sein sind (zum Beispiel durch ein Machtverhältnis). Mit welchem Charakter oder welcher Mentalität korrespondiert diese Ideologie, Religion oder Weltanschauung, die keine Einheit mit dem Sein machen will? Mit einer Persönlichkeit, die sein will, ohne zu sein, sei es aus Hochmut oder Angst.

Der Antrieb, mit der Wirklichkeit eine Einheit zu machen

Wenn für mich die Bestimmung des Menschen und das Ziel, darin besteht, das Sein zu erfassen, es zu würdigen und zu geniessen – das heisst, mit ihm übereinzustimmen – dann werde ich es nicht aufspalten: Weder räumlich, noch zeitlich, noch substanziell. Ich werde nicht Geist von Materie abspalten oder andere Abstammungen für minderwertig halten und so meine Einheit mit dem Sein auflösen.

Möglicherweise hat ein Liebender seine Identität aus seiner Beziehung zu seiner Geliebten – aber womit macht er eine Wesenseinheit, wenn sein Verhältnis zu ihr Macht ist? Denn das Verhältnis der Macht bedeutet nicht, das Machen einer Einheit, sondern Aufspaltung.

Womit bedeutet Macht – der andere soll tun und lassen und eventuell denken, was ich sage – eine Wesenseinheit?

Es bedeutet eine Wesenseinheit mit dem anderen, insofern er Produkt meiner selbst ist, das heisst, eine Wesenseinheit mit etwas, von dem ich die Ursache bin, anders gesagt, eine Wesenseinheit mit sich selber als Kreateur des anderen.

Selber die Ursache sein von dem, womit eine Wesenseinheit gemacht wird oder die Wesenseinheit mit sich selber als Kreateur des anderen, ist das Merkmal einer rein geistigen, wollenden, allmächtigen Gottperson – es ist deshalb naheliegend, anzunehmen, dass die Idee eines solchen Gottes von ebensolchen Menschen stammt, die eine Wesenseinheit mit den anderen Menschen und der Natur insofern machen als diese ihre Produkte sind, will sagen, sie ihre Ursache sind. Das Sein dieser Personen besteht nicht aus Aufnehmen, Empfangen, Einsehen, Wahrnehmen, Auf-sich-wirken-lassen der anderen Menschen und des Kosmos, sondern aus etwas davon Abgespaltenem das für sie durch ihr Wollen und einem kalkulierenden Intellekt besteht, der die Abhängigkeit oder Inferiorität des anderen schafft.

Aufspalten der Wirklichkeit heisst, aus einem zwei machen und das eine für minderwertig oder inferior erklären

Das Aufspalten der Wirklichkeit, bedeutet zwar ihre Herabwürdigung, muss aber nicht notwendig mit dem Eingreifen in das Leben anderer Menschen verbunden sein; die Aufspaltung der Wirklichkeit durch Machtstreben hingegen, bedeutet offensichtlich Eingreifen in das Leben anderer Menschen. Bewusst müssen wir uns sein: Der Mensch kann zwar Geist von Materie abspalten, aber er kann nicht seinen Geist vom Geist der anderen oder seinen Verstand vom Verstand der anderen abspalten.

Welche geistig-emotionale Beziehung besteht zwischen der Macht ausübenden Person und den Betroffenen?

Welche geistig-emotionale Beziehung besteht zum Beispiel zwischen Victoria Nuland und Wladimir Putin? Für Nuland ist Putin einfach nur derjenige, der die Übernahme Russlands in die Machtsphäre der USA verhindert. Für Putin ist Nuland ein bedeutender Einflussfaktor, der die Eigenständigkeit und Entfaltung Russlands verhindern will. Was sind für Victoria Nuland die Menschen Russlands? Wenn andere Staaten und ihre Bevölkerungen blosses Mittel sind, der eigenen Gruppierung zusätzliche Dollars und Macht zu verschaffen, dann wirkt das nicht völkerverbindend – und es muss, um dieses Ziel zu erreichen durch die Medien, über die man durch das Schaffen von finanziellen, geschäftlichen, beziehungsmässigen Abhängigkeiten gebietet, ein Unmass an Widersprüchen, Illusionen und Lügen verbreitet werden. Womit macht Victoria Nuland (USA-Neocons) eine Wesenseinheit: Mit einer Aufspaltung – wir-gegen-sie-Mentalität oder der Fixierung auf einen Feind.

Aus welchem Inhalt stammt die Überlegenheit der US-Neocons?

Gegen ihren Willen in das Leben anderer Staaten und Bevölkerungen eingreifen, muss den Hintergrund der Überlegenheit haben. Geistige Überlegenheit kann es nicht sein, denn diese fördert die geistige und materielle Entfaltung der anderen Menschen und Staaten. Bleibt die Möglichkeit der Überlegenheit durch Abstammung, Finanzkraft oder Gewaltanwendung: Die US-Neocons haben ein befremdendes Verhältnis zu den anderen Menschen: Ihr Lebensinhalt sind andere Staaten und Bevölkerungen, die sie an der Entfaltung ihrer Existenz hindern und deren volle Realität sie sich weigern wahrzunehmen (Lebensinhalt bedeutet Interesse, dauernde Beschäftigung mit ihm, innere Leere, wenn er nicht mehr da ist). Warum bindet (zum Beispiel) Victoria Nuland ihre Existenz an einen Lebensinhalt, den sie verachtet, geringschätzt und herabwürdigt? Der «Vorteil» ist, sie kann dadurch über ihm stehen, ihm überlegen sein – das Befremdende ist, dass es sich um ganze Völker und Erdteile handelt. Das weiter Befremdende ist, das Sein anderer Menschen, ganzer Erdteile oder der Natur dazu zu benützen, sich darüber erhaben zu fühlen – und die Erlösung, die Befreiung, die Befriedigung, der Sieg ist dann erreicht, wenn die anderen Menschen, Staaten, Erdteile, (die Natur?) unterworfen sind, was eigentlich nichts anderes bedeutet als die Zerstörung ihres eigenständigen Wesens.

Abschlussfrage: Wer würde Victoria Nuland, die US-Neocons bzw. die US-Regierung für die Beschützer der Welt vor dem Bösen halten, wenn es nicht täglicher Medieninhalt wäre?

Eine gewaltsame Konfrontation zwischen zwei anderen Staaten organisieren

Ein Staat (oder eine übernationale Gruppierung), der eine gewaltsame Konfrontation zwischen zwei anderen Staaten organisiert, tut das, um gewisse Ziele zu erreichen, allgemein gesagt, um einen Konkurrenten auszuschalten oder seinen – finanziellen – Machtbereich auszuweiten. Wenn allerdings die Machenschaft dieses Staates (oder übernationale Gruppierung) publik würde, wäre seine Reputation empfindlich angeschlagen – dies umso mehr als sein Eingreifen in das Leben anderer Staaten stets unter der Angabe des Grundes erfolgt, er verbreite dadurch Demokratie, Freiheit und Menschenrecht. 

Welche Anhaltspunkte haben wir dafür, dass die USA eine gewaltsame Konfrontation zwischen der Ukraine und Russland organisiert – geplant – haben?

Zuerst muss klar festgehalten werden, dass kein Zweifel daran besteht, dass es ein aussenpolitisches Hauptziel der USA ist, Russland als Grossmacht aus dem Weg zu räumen oder anders gesagt, es in seiner jetzigen Form zu zerstören.

Wie organisierten – planten – die USA den Krieg zwischen der Ukraine und Russland?

– Installation eines Russland-hassenden Regimes (die von langer Hand seit 1945 gepäppelten Bandera-Jünger wurden durch den gewalttätigen Maidan-Putsch 2014 die massgebende politische Kraft)

– Militärische Aufrüstung der Ukraine durch die NATO mit dem Versprechen von Hilfeleistungen im Kriegsfall

– Wenn zwei Ex-Staatsoberhäupter (Poroschenko und Merkel) die Aussage machen, das Friedensabkommen, das zwischen den Konfliktparteien (Ukraine und Russland) vereinbart worden sei und an dem sie mitgearbeitet haben, habe nur den Zweck gehabt, Zeit zu gewinnen, um die Ukraine (durch die NATO) kriegsbereit zu machen, dann ist der Tatbestand der Beihilfe zur Organisation eines Krieges erfüllt.

«Wer als Erster zuschlägt, ist der Schuldige»

Das weiß mein Nachbar, der in Sachen Politik eins und eins zusammenzählen kann, am besten; er wird sagen: meine Worte hätten überhaupt keine Bedeutung, denn es sei unbestritten, dass Russland am 24. 2. 2022 die Ukraine angegriffen habe, so wie Deutschland 1939 Polen und Japan 1941 die USA angegriffen habe (Pearl Harbour). Also sei Russland schuld am Krieg.

Was könnte dem Nachbarn entgegnet werden? Wenn ein Staat oder eine übernationale Gruppierung die Absicht haben, ihre Macht um ein anderes Land, Kontinent oder Grossmacht zu erweitern, werden sie das erstens nicht offen sagen und zweitens werden sie nicht als erste losballern, denn um ihr Vorhaben umzusetzen, brauchen sie Alliierte: Sie werden also Umstände schaffen, die dazu führen, dass der Staat, der das Objekt der Machtgelüste ist, als erster zuschlägt – dann kann ihm die Kriegsschuld zugewiesen werden und dann werden sich Alliierte finden, die auf der Seite der Guten in den Krieg eintreten.

In diesem Sinne schrieb US-Kriegsminister Stimsonbezüglich der Situation 1941 mit Japan in sein Tagebuch:» […] and the question was how we should maneuvre them into the position of firing the first shot without allowing too much danger to ourselves. It was a difficult proposition.«

Allgemein lässt sich sagen, dass durch kombinierte militärische, finanziell-wirtschaftliche und mediale Macht es ohne weiteres möglich ist, einen Kontrahenten in eine Situation zu manövrieren, in dem ihm als Möglichkeit zur Selbsterhaltung nur noch der bewaffnete Kampf bleibt, die Macht aber, die all diese Intrigen und Schachzüge ausführt als legal Handelnde und als das Gute dasteht.

Die Anklage gegen USA, NATO, EU lautet: Organisation (Planung) des Krieges in der Ukraine bzw. Beihilfe dazu.

Das Innenleben derjenigen, die von der Aufspaltung leben

Aufspaltung heisst ‘wir gegen sie’, eingreifen in das Leben anderer Menschen oder Staaten, ihre Bevormundung, Nicht-anerkennen ihrer Eigenständigkeit oder eigenen Willens, kein Anerkennen von Rechtsgleichheit, einnehmen einer Haltung, in der ich über ihnen stehe.

Aufspaltung heisst, eine Beziehung, in der die Realität des anderen nur kontrolliert zugelassen wird – was entweder auf Ignorieren oder ein Machtverhältnis hinausläuft: Realität wird zu etwas reduziert, über das ich die Kontrolle habe, es wird nicht der volle Austausch zugelassen. Die Wirklichkeit als eingegrenzte Realität, über die ich die Kontrolle habe. Was bin ich dann selber?

Welche Wohlgefühle gewährt die Aufspaltung?

Zum Beispiel das Wohlgefühl, zu sehen, wie eine Maus in die Mausefalle geht und dabei Spott und Schadenfreude (Häme) zu empfinden. Das kann sich auf andere Staaten beziehen, aber auch auf den Geliebten beim sexuellen Zusammensein.

Ein geistiges Zentrum der Welt, das die Welt aufspaltet?

Diese Frage bringt uns auf die weitere, was Geist sei? Geist ist erfassen der Wirklichkeit, das Innewerden oder Wahrnehmen ihrer Fülle und Tiefe und eine Lebensweise, die darauf ausgerichtet ist. Kann man die USA oder Israel als geistiges Zentrum der Welt bezeichnen? Strebt Geist nach Aufspaltung, nach Macht über andere Bevölkerungen und Staaten und entsprechendem Eingreifen in ihr Leben? Ist die Botschaft von USA & Israel: Wir, die Völker und Staaten auf der Erde, bilden eine Einheit? Oder ist ihre Botschaft: Wir sind der Mittelpunkt der Welt, die leuchtende Stadt auf dem Hügel, die den anderen Bevölkerungen und Staaten sagt, was sie zu tun und zu lassen haben.

Die Aussenpolitik der USA, ihr Eingreifen in das Leben anderer Bevölkerungen und Staaten, tritt unter der Deklaration auf, das Gute auf der Welt zu verbreiten, also mit dem Anspruch, das geistige Zentrum der Welt zu sein. Wie steht Geist zu Ethik? Geist und Ethik sind in der Würdigung des Menschen vereinigt – anderen Menschen und Staaten ihre Eigenständigkeit wegzunehmen oder sie zum Gegenstand eigener Macht zu machen, würdigt sie herab. Geist will kommunizieren, sich austauschen, er strebt nicht nach Abgrenzung oder Ausgrenzung; daraus wird klar, dass die Berufung auf die eigene Abstammung als Wertmerkmal (Rassismus) Geist entgegengesetzt ist.

Beim Machtblock USA & Israel, NATO, EU handle es sich um den ethisch-geistigen Mittelpunkt der Welt, nicht um das staatliche Instrument einer übernationalen, elitären Betrügerbande mit einer sehr langen Tradition und dem ausserordentlichen Drang ganze Bevölkerungen und Staaten in ihre finanzielle Abhängigkeit zu bringen – das ist immer noch der Glaube des grossen Teils der westlichen Bevölkerung. Diese Leute müssen in ihrer Argumentation schliesslich behaupten, der Teil sei grösser als das Ganze, die Einheit liege in der Aufspaltung, die Freiheit in der Unfreiheit, ein Mann könne auch eine Frau sein, usw. Mit einem Wort, Erfolg durch Verwirrung des Verstandes.

Wenn Sie sich hineinfühlen wollen, in die Mentalität der Personen, die für den ethisch-geistigen Zustand der westlichen Staaten verantwortlich sind, möchte ich Ihnen folgenden Text empfehlen:

Die Merkmale Satans:

– Eingreifen in das Leben anderer Menschen und Falschheit

– er tritt im Namen des Guten auf

– er ist immer bei den anderen Menschen, aber nicht indem er ihr Sein anerkennt und achtet, sondern als Gegenstand seines Wollens

– das Prinzip seines Wirkens ist Aufspaltung, Willkür, Widersprüche, Lügen, und Zerstörung

–  sein Hochgefühl ist es, andere Menschen an seinen Fäden zappeln zu sehen, wenn allerdings der Kick des Erfolgserlebnisses nachlässt, ist es nur noch Leere und Langeweile, da der Inhalt fehlt – dann ist das nächste Erfolgserlebnis fällig

– er stellt zu den anderen Menschen eine Beziehung her, bei der sie nur verlieren können

– sein Lebensinhalt besteht darin, den anderen Schwierigkeiten zu machen, ihnen Steine in den Weg zu legen, zu ihren Lasten zu leben und sie nicht zu dem kommen zu lassen, was sie sein können

Wenn die Menschen anfangen, ihn als Massstab des Guten zu verehren, hat Satan seinen Gipfelpunkt erreicht: die Menschen orientieren sich dann an dem, was ihr Leben kaputt macht, und hoffen gleichzeitig auf ein glückliches Leben, eine gute Gesundheit, ein ewiges Leben, oder einen Ethikpreis.

Satan ist der Typ Mensch von vollendeter Verstellung, unvorstellbarer Gemeinheit, eingegrenzter Realität, hämischem Wesen, und verblödeter Schamlosigkeit. Er ist auf Anonymität angewiesen, das heisst, darauf, dass man ihn nicht erkennt! Ihn zu erkennen, ist schwierig, weil er nur in der Religion eine Einzelgestalt ist, in der Realität hingegen Mitglied einer Gruppierung. Der unerkannte Satan ist eine Angst machende, schreckliche, alles zermalmende Macht der entlarvte Satan hingegen eine Witzfigur, die Mitleid oder Ekel erregt.

Die Gruppierung der grundsätzlichen Aufspaltung

Welche Vorstellung haben Menschen von jenen Menschen oder Staaten, die Gegenstand ihrer Macht oder ihrer Machtgelüste sind? Ihre Vorstellungen, die sie von jenen haben, hängen mit den Vorstellungen zusammen, die sie von sich selber haben.

Für jene, die sich als Teil des unendlichen Seins verstehen, ist Aufspaltung in sich und andere – über die Macht angestrebt wird – kein Thema: die Welt wird als Wohnstätte verstanden, in der die geistige Entfaltung aller zum geistigen Reichtum und materiellen Wohlergehen aller beiträgt.

Im Gegensatz dazu steht eine Auffassung von sich selber, in der ich – ideologisch motiviert – über den anderen Menschen stehe: Ein sehr starker Antrieb kann die Vorstellung von der eigenen Sonderstellung oder Alleinstellung durch Abstammung sein – eine in gewisser Weise archaische Vorstellung und den entsprechenden Merkmalen.

Die USA & NATO & EU wollen, dass Russland als eigenständiger Staat aufhört, zu existieren. Was für ein Bild haben Biden, Blinken, Scholz, Baerbock, Stoltenberg von sich selber? Sind sie sich bewusst, dass sie durch ihr Handeln und ihre Entscheidungen diesem Ziel dienen? Denn es heisst, zu seinem Nachteil und gegen den Willen der Bevölkerung in das Leben eines anderen Staates eingreifen unter Angabe des Grundes von Verbreitung von Demokratie, Menschenrecht und Freiheit. Folgt man der Argumentation von Biden, Blinken, Scholz, Baerbock, Stoltenberg ist die Erde ein besserer, schönerer und sicherer Ort, wenn es kein eigenständiges Russland, China, Iran mehr gibt – weil sie dann vom Westen, will sagen, von den USA beherrscht wird; was für die Welt auch gewisse finanzielle Implikationen mit sich bringt; denn die Sicherheitsarchitekten sind auch die Finanzarchitekten.

Ausblick: Was machen diese Menschen, diese Gruppierung, deren Lebensinhalt, Sinn und Beschäftigung bisher war, ihr Finanzimperium (Dollarherrschaft) um Russland, China und Iran zu erweitern, wenn sie notgedrungen davon ablassen müssen?! Ihre Mentalität können sie nicht ändern, oder?!