Wissen Sie, warum es seit zwei Jahren keine Grippe mehr gibt?

Weil der PCR-Test nicht zwischen Influenza und SARS-CoV-2 unterscheiden kann. – Eine Konsequenz daraus ist, dass die Centers for Disease Control and Prevention (CDC, USA) die Zulassung für RT-PCR-Tests zur «Diagnose» von SARS-CoV-2 auf den 1. Januar 2022 zurückgezogen haben.

Wenn die Grundlage für eine allgemeine Impfpflicht ein Test ist, der nicht zwischen Influenza und SARS-CoV-2 unterscheiden kann, bedeutet das die Idee, die Grippe mit einer allgemeinen Impfflicht zu bekämpfen.

Zweitens steckt hinter der Idee einer allgemeinen Impfpflicht die Ansicht, wenn alle geimpft seien, würde Corona aufhören zu existieren.

Beides sind Ideen, deren Lächerlichkeit früher oder später zutage treten wird.

https://corona-transition.org/cdc-entzieht-dem-rt-pcr-test-auf-ende-jahr-die-zulassung

Zur Information:

Coronaviren: Von harmlos bis lebensbedrohlich: «Erkältungskrankheiten können auch durch unterschiedliche Coronaviren verursacht werden. Coronaviren wurden das erste Mal Mitte der 1960 Jahre identifiziert.» Coronaviren stecken hinter den schwerwiegenden Erkrankungen SARS und MERS.

Weitere wichtige Virenarten: Rhinoviren, Adenoviren, Influenzaviren.

Insofern ein Mensch nach Macht strebt

führt ihn das nicht zu einer Einheit mit dem Sein, Kosmos, Verstand, Geist und den anderen Menschen: Sein Lebensinhalt ist nicht, mit ihnen eine Einheit zu sein. Für ihn sind Sein, Kosmos, Verstand, Geist und die anderen Menschen eine eingegrenzte Realität mit der er durch sein Wollen verbunden ist. Was ist somit er selber? Da er keine Einheit mit dem Sein macht, schaut er nur auf es hin, mit seinem Wollen. Was also bildet sein Bewusstsein, wenn es nicht etwas gibt, wodurch er – in Ruhe – bei sich selber sein kann? Er kennt nur das gerichtete Bewusstsein, das heisst, er ist stets beim andern – in bestimmter Absicht.

Als was existiere ich für den anderen Menschen?

Als eigenständiges Sein oder Gegenstand der Macht? Wie hat er sein eigenes Sein mit dem meinen verknüpft? Wenn ich für ihn Gegenstand der Macht bin, das heisst, ich als eingeschränktes Sein existiere, was ist dann sein Selbstverständnis, sein geistiger Zusammenhang?

Interessant ist der Fall, wenn ich für den anderen Menschen Gegenstand der Macht bin und zugleich sein Lebensinhalt – sei es als Geliebter oder Feind – denn das heisst, dass er seinen Lebensinhalt aus etwas bezieht, das er herabwürdigt. Wenn er mein ganzes Sein zulassen würde und es als ein eigenständiges Sein anerkennen, würde er seinen Lebensinhalt verlieren.

Darüber sollten wir uns klar sein: Die eigene Bewusstwerdung geschieht durch die Bewusstwerdung des andern.

Die Trennung von Geist und Materie

Die Reduktion von Menschen oder der Natur zum Gegenstand der Macht – die eine Trennung von Geist und Materie bedeutet – geschieht durch den Willen, nicht durch Aufnehmen, Empfangen, Einsehen, Wahrnehmen, Auf-mich-wirken-lassen, denn durch diese würden Geist und Materie eine Einheit bilden.

Sich selber als unabhängig von der Materie (Körper) zu betrachten – z.B. als ewige, bewusste, rein geistige Seele – bedeutet ebenfalls die Trennung von Geist und Materie.

Anschlussfrage: Habe ich meine Identität, mein Selbstwertgefühl und meinen Sinn aus einer Aufspaltung, Trennung, Abgrenzung oder aus der Einheit mit den Menschen und dem Kosmos? Der Wunsch nach Widerspruchsfreiheit, die Liebe zum Sein, das Streben den Menschen, den Kosmos und mich selber zu würdigen, führen mich zur Einheit. Der volle Genuss des Seins, das heisst, die Übereinstimmung und Identität mit ihm oder mir selber, kann nur dadurch stattfinden.

Monokultur der herrschaftlichen Meinungsmache

Wenn kein freier Austausch der Meinungen stattfinden soll, handelt es sich um einen Versuch der Herrschaft: Vergleichbar mit einer Monokultur – der Gegensatz dazu wäre ein Ökosystem der Vielfalt, in der sich das herauskristallisiert, was – langfristig – lebensfähig ist. Das Prinzip, in dem eine Minderheit der Allgemeinheit Meinungen, Verhaltensweisen und eine Lebensweise aufnötigt, die nicht in ihrem Interesse sind, kann nicht nachhaltig sein.

Wer hat ein Interesse an Verblödungstheorien?

Zwei Beispiele

– ‘Russland (Putin) ist das Böse, die USA (Biden) sind das Gute’

– ‘Die Nato – die von den USA dirigiert wird – handelt im Interesse der europäischen Staaten’

Otto Normalverbraucher und der Dr. phil. werden antworten: Das ist sicher keine Verblödungstheorie, denn es kommt von der Tagesschau, ich lese es in meiner Zeitung für Bildungsbürger und höre es in meiner preisgekrönten politischen Radiosendung.

Die Kriegsschuld

Von den USA – die die Agenda der Nato entwickeln – muss man wissen, dass sie seit 1917 sozusagen ununterbrochen Krieg führen, aber nie schuld daran sind, wenn einer ausbricht: Der erste Schuss wird immer von ihrem Gegner abgefeuert und die Aggression geht immer von ihm aus und das Kriegsziel der USA ist, dass es der Bevölkerung des Landes gegen das sie Krieg führen nachher besser geht als vorher, indem Demokratie und Menschenrecht verwirklicht werden.

Wie steht es damit, ein Land in die Enge zu treiben durch das Schmieden von Bündnissen oder das Abschneiden der wirtschaftlichen und finanziellen Lebensadern, so dass für dieses Land als Alternative zur Unterwerfung oder dem eigenen Untergang nur noch Gewaltanwendung bleibt?

Um selber nicht als Kriegsschuldiger dazustehen, können Geheimdiensten Terrorakte in Auftrag gegeben werden, die dem Gegner in die Schuhe geschoben werden und einen Bündnisfall auslösen können.

https://de.rt.com/international/129072-russisches-verteidigungsministerium-nato-bereitet-sich-auf-krieg-vor/

Zeitenwende

Ich glaube, der jüdische Staat muss vorwärtsmachen – es geht ihm langsam die Luft aus. Was allerdings soll Israel mit Nato-Erweiterung zu tun haben?

Damit der westliche Kleinstaat im arabischen Raum überleben kann, braucht er die USA. Durch die Präsenz Russlands im Nahen Osten kann sich die US-amerikanische Soldateska nicht mehr wie die Axt im Walde aufführen, die diese ganze Weltregion zugrunde richtet, so dass der jüdische Staat sein Territorium ausweiten kann (Golanhöhen, Westjordanland, usw.). Also muss Russland eliminiert werden.

Dem Interesse Zions, samt Fed plus westlichem Finanzsystem stehen 2022 allerdings Russland, China, Iran gegenüber – da kann sich die Nato (dem Namen nach ‘westliches Verteidigungsbündnis’) noch so sehr Mühe geben, sie wird nicht eine Allianz von Kriegstüchtigen und -Willigen zusammenbringen können, die gegen das genannte Trio (plus Assoziierte) eine Chance hat.

1914 und 1939 war die Allianz, die dem Dollar die Herrschaft über die Welt eröffnete – und den westlichen Kleinstaat im arabischen Raum ermöglichte – noch die siegreiche.

https://de.rt.com/international/129013-russland-warnt-mitgliedschaft-finnlands-und/

Jedes Land soll seine Freunde selbst wählen können,

äussert Stoltenberg. Daraus entnehme ich, Syrien zum Beispiel soll selber wählen, ob es mit dem Iran freundschaftlich verbunden ist und dieses Land ihm militärisch hilft, seine Souveränität und territoriale Integrität zu bewahren.

Der Motor der Nato sind die USA. Wenn die Ukraine Nato-Mitglied würde, befänden sich somit die USA militärisch – mit aller Art der Ausrüstung und Truppen – an der Grenze zu Russland. Wer soll sich dann mehr bedroht fühlen: Russland oder USA/Europa? Was wäre der Sinn von diesem dauernden Spannungs- und Unsicherheitsherd?

https://de.rt.com/international/128874-stoltenberg-russland-kann-fur-friedliches/

Ich möchte die Bevölkerung vor ihrer Regierung warnen!

Die westlichen Regierungen sind gut vernetzt (verstrickt) und alle haben dieselbe Abhängigkeit von dem einen Finanzsystem (Geldverleih/Geldwechsel) und den in seinem Sinne gesteuerten Informationskanälen (Medien); aber es sind menschliche Beziehungen, die Wärme spenden und die Gewissheit geben, dass das miteinander Abgesprochene – das umfangreich koordiniert ist – erfolgreich sein wird, mit Charme, einflussreichem Hintergrund und schöner Rhetorik. Damit haben wir die Regierung über der Regierung angesprochen.

Die Festlegung der Realität durch Gesetze

Gesetz ist ein Befehl, Anordnung, Vorschrift, Verhaltensanweisung, es verpflichtet die Menschen etwas zu tun oder zu unterlassen.

Ein Gesetz bringt den Willen eines Akteurs oder einer Mehrheit von Akteuren zum Ausdruck – aber wen betrifft dieser Wille und die Bestrafung, wenn er nicht befolgt wird? Die Bevölkerung des eigenen Staates oder auch die Bevölkerung anderer Staaten?

Ein Gesetz legt Sachverhalte – die Realität – fest, denn es enthält die – stillschweigende – Annahme, dass das durch die Gesetze festgelegte Verhalten tatsächlich das Wohl der eigenen Bevölkerung verbessert oder dadurch tatsächlich eine Gefahr abgewendet werden kann. Es enthält zum Beispiel die Behauptung, dass Putin das Wohl der USA beeinträchtigen würde oder – Beispiel aus einem anderen Bereich: das Corona-Virus durch mRNA-Impfungen neutralisiert werden könne.

https://de.rt.com/international/127381-resolution-zur-nichtanerkennung-putins-nach-2024-in-us-kongress-eingebracht/