Die Widersprüche von staatlichen Verbrechern

Wie jedermann weiss, sind die Gründe, die die EU dafür angibt, sich selber vom Gas und Erdöl aus Russland abzuschneiden humanistische: Es wird argumentiert, Russland habe einen Angriffskrieg gegen die Ukraine begonnen und müsse dafür bestraft werden. Der Hintergrund dieser Meinung ist, es seien nicht die USA-NATO-EU, die Russland an den Karren fahren wollen, via Ukraine und ihrer Aufrüstung mit NATO-Mitteln, sondern es sei Russland, das einen unmotivierten Angriffskrieg gegen ein selbständiges Land führe.

Die EU leidet infolge des von ihren Freunden USA/NATO initiierten Schachzuges an akutem Energiemangel und ist auf der ganzen Welt verzweifelt auf der Suche nach Erdöl und Gas. Studiert man den verlinkten Artikel hat das EU-Land Frankreich eine Lösung gefunden: Am selben Strick ziehen wie Saudi-Arabien, Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate und den Jemen um seine Energievorkommen erleichtern. So viel Charakter und Cleverness liegt ganz in der Tradition der Aussenpolitik Frankreichs der letzten 108 Jahre. Auf die Mithilfe von GB und USA darf F/Macron zählen und dass das neuerliche Anheizen des Krieges und der humanitären Katastrophe im Jemen unter Anstrengungen zu Herstellung von Demokratie, Freiheit und Menschenrecht in diesem Land läuft, dürfte zum Beispiel für die Grünen in Deutschland klar sein.

https://test.rtde.tech/international/149514-westen-ist-bereit-jemen-fallen-zu-lassen/

Um den Dollar zu stützen (retten) die Währung Europas (Euro) kaputtmachen?

Ist das einer der Hintergründe, der die USA/Fed dazu veranlasst, die EU (insbesondere Deutschland) von der billigen Energie aus Russland abzuschneiden und so die europäische Wirtschaft (und damit ihre Währung) zu zerstören?

«Im Verhältnis zum Dollar verfällt der Euro ebenfalls immer mehr. In der Nacht auf Donnerstag wurden für einen Euro zeitweise nur noch 0,9809 Dollar bezahlt. Dies war der niedrigste Stand seit rund 20 Jahren. Am Mittwochabend hatte die US-Notenbank Federal Reserve angekündigt, den Leitzins zum dritten Mal in Folge um 0,75 Prozentpunkte anzuheben. Der Dollar gelte vielen Investoren angesichts der schwierigen geopolitischen Lage als sicherer Hafen, mutmaßt die NZZ.»

https://test.rtde.tech/schweiz/149627-ist-franken-so-stark-oder-euro-so-schwach/

Falls dies der geniale Gedanke der Fed-USA war, fragt sich der nicht so geniale Laie, ob er nicht Zielkonflikte bzw. unbeabsichtigte negative Folgen nach sich ziehen könnte?

Schutz vor der Realität durch Zugehörigkeit zu einer Partei

Der Schutz ist umso grösser je mächtiger die Partei ist. Wenn diese allerdings zu einer kriminellen Bande skrupelloser Vollidioten mutiert ist, könnte der Schutz vor der Realität in Gefahr geraten.

Anschlussfrage: Welche Partei gewährt den besten Schutz vor der Realität? Ist es die von N. Pelosi und A. Baerbock?

PS: Unter Realität – oder Wahrheit – könnte man die Übereinstimmung von Idee und Gegenstand verstehen. Um den Schutz vor der Realität zu gewährleisten, können Übereinstimmung zwischen Idee und Gegenstand allerdings nicht mehr in Gewissheit und Widerspruchsfreiheit oder schlüssigen Zusammenhängen bestehen, sondern nur noch als Willkür und als Glaube.

Vorschlag: Wenn der Pelosi/Baerbock-Partei ein eigenständiges Russland nicht passt, sollte sie sich vielleicht eine andere Welt suchen.

Angst und Mitgefühl

Angst sei ein Gefühl, das Kinder nie kennen lernen dürften, es schade ihnen – ist das ein Grundsatz der Pädagogik? Zur Steigerung des Empathie-Vermögens dürfte er allerdings nicht beitragen!

Ich nehme an, die Angst, etwas zu verlieren oder nicht zu bekommen, kennen alle Menschen – aber kennen auch alle Menschen das Gefühl, der Wirkkraft eines anderen unterworfen zu sein? Zum Beispiel wie es ein Kind gegenüber einem strengen Nikolaus und Knecht Ruprecht gegenüber kennen könnte? Ich vermute, jemand, der dieses Gefühl nicht kennt, kennt auch keinen Respekt, er ist sich der Relativität seiner Existenz nicht bewusst und damit auch nicht ihrer Tiefe – er hält sich quasi für das Absolute und sein Umgang mit den anderen Menschen erfolgt von einem Thron herab.

Wenn ich mit einem Wesen Mitgefühl empfinde, ist damit ein Minimum an Identifikation – Fühlen einer Wesenseinheit – verbunden. Einem Menschen, der das Gefühl der (Existenz-) Angst kennt, wird die Identifikation mit einem anderen Menschen leichter fallen, weil das Empfinden von Angst dessen Wahrnehmung enthält: Das Empfinden von Angst relativiert die eigene Absolutheit, das heisst, durch das Empfinden von Angst ist es nicht mehr möglich den anderen als blosses Objekt der eigenen Willkür zu betrachten.

Das Fehlen von Mitgefühl zeugt von einer Aufspaltung des Seins: in Aussenstehende und mich selber (bzw. meine Gruppierung); mit den Aussenstehenden wird keine Wesenseinheit gemacht. Insofern mit einem Wesen Mitgefühl empfunden wird – und es handelt sich nicht um Herablassung – wird es als gleichwertig wahrgenommen. Von daher wird verständlich, dass Arroganz und Hochmut dem Empfinden von Mitgefühl nicht förderlich sind.

Nehmen wir an, jemand befinde sich in einer Situation, in der das adäquate Gefühl Angst wäre – aber er kann keine Angst empfinden. Das heisst, er hat kein Gespür für die Situation. Es besteht keine Kommunikation zwischen ihm und der Aussenwelt. Kann ein solcher Mensch ein Gespür dafür haben, was im andern vor sich geht; das heisst Empathie empfinden?! Jemand, der das Gefühl Angst nicht kennt, kann sie auch im andern nicht (nach-) empfinden.

Für wen wird die Ukraine ein neues «Vietnam»?

Wir sollten daran denken, dass für die USA der Vietnamkrieg die Folge hatte, dass der Goldstandard des US-Dollar aufgegeben wurde. Da der Goldstandard an eine reale Sache gebunden ist, nämlich das Gold, wäre das quasi unbegrenzte Drucken von Dollar nicht möglich gewesen; ohne das quasi unbegrenzte Drucken von Dollar aber wäre es nicht möglich gewesen, die durch den Vietnamkrieg entstandenen Schulden zu begleichen oder die laufenden Staatsausgaben zu bestreiten.

Mit Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien hatten die USA nicht dasselbe vor wie mit der Ukraine: In der Ukraine wollen die USA, dass die von ihnen an die Macht gebrachte Regierung gegen ihr Nachbarland kämpft. In Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien war es den USA egal, wenn diese Staaten von rivalisierenden Banden beherrschte Territorien wurden – oder es war sogar ihr Ziel; in der Ukraine liegt der Fall anders: die Ukraine als ein von rivalisierenden Banden beherrschtes Territorium ist erstens schwer denkbar, weil es ein westliches Land ist und zweitens kann ein solches Gebilde kein effektiver Gegner für Russland sein bzw. Russland würde in einem schnellen Tempo damit aufräumen – ausserdem haben rivalisierende Banden normalerweise keine Luftwaffe und Raketen im Stil von Himars. Das alles aber heisst: Damit eine Russland bekämpfende Regierung erhalten werden kann, müssen USA & NATO & EU in dieses Land finanzielle, wirtschaftliche und militärische Mittel pumpen, die jeden Staat in einem halben Jahr in den Ruin treiben. Wenn eine Regierung die Aufgaben des Staates nicht mehr erfüllen kann bzw. die Staatsangestellten und Renten nicht mehr bezahlt, wendet sich die Bevölkerung gegen sie! Ausblick: Was passiert dann mit der Weltwährung Dollar?

USA & NATO & EU und ihre Fehlkalkulation

Dass die USA Northstream 2 verhindern wollten, kann damit begründet werden, dass sie verhindern wollten, dass Russland und Deutschland sich zu sehr aneinander binden würden und sich aus den wirtschaftlichen Abhängigkeiten und florierenden wirtschaftlichen Beziehungen sogar ein freundschaftliches Verhältnis entwickeln könnte.

Da ein Land nicht freiwillig bereit ist, auf billige Energie aus dem Ausland zu verzichten, muss es irgendwie dazu gezwungen werden.

Die Idee der USA war, mit dem Anheizen des Ukraine-Konflikts zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Erstens sollte Russland durch die Ukraine mit NATO-Hilfe in einen Krieg gezogen werden und es in der Folge mit drastischen Sanktionen belegt werden und zweitens sollte durch das militärische Eingreifen Russlands in der Ukraine der Grund geschaffen werden, dass Deutschland und die EU auf den billigen Energie-Import aus Russland verzichten.

Allerdings ist die Rechnung der USA nicht aufgegangen. Erstens agiert Russland bei der Verteidigung des Donbass zwar langsam aber mit stetigen Fortschritten und zweitens schaden die Sanktionen dem Westen – insbesondere der EU – mehr als Russland.

Wie stellen sich USA & NATO & EU zu ihrer Fehlkalkulation? Was haben sie für Möglichkeiten? Wenn sie so tun, wie wenn ihre Ziele auf gutem Wege wären, erreicht zu werden, werden sie weiterhin finanzielle und militärische Mittel nach Ukraine entsenden – was zur Frage führt, ob ihre Mittel unerschöpflich seien bzw. zur Frage, ob zuerst in den NATO-Staaten der soziale Friede aus wirtschaftlichen und finanziellen Gründen in die Brüche geht oder vorher in Russland? Was wird in der Ukraine passieren, wenn die Renten nicht mehr ausbezahlt werden können und die Staatsangestellten nicht mehr bezahlt werden können?

Die USA sind vom Abschneiden der Energie-Importe aus Russland weniger betroffen als die EU – aber Finanz- und Militärhilfe müssen auch sie leisten, um die Ukraine finanziell und militärisch über Wasser zu halten – bei einem monatlichen Finanzbedarf von 5 Milliarden Dollar ist ein Ende des Geldflusses absehbar. Wenn die USA ihren Einfluss geltend machen und die EU weiterhin voll finanziell und wirtschaftlich bluten lassen, werden sie ihren Machtblock empfindlich schwächen. Die EU wird dann nicht mehr eine grosse Hilfe dabei sein können, Israel zu verteidigen oder der USA in einem Konflikt mit China beizustehen.

Zum Abschluss Ausschnitte aus einem Papier des bedeutenden US-Thinktanks Rand Corporation:

„Das derzeitige deutsche Wirtschaftsmodell stützt sich auf zwei Säulen. Diese sind der unbegrenzte Zugang zu billigen russischen Energieressourcen und zu billigem französischem Strom, dank des Betriebs von Kernkraftwerken. Die Bedeutung des ersten Faktors ist wesentlich höher. Ein Stopp der russischen Lieferungen kann durchaus eine Systemkrise auslösen, die für die deutsche Wirtschaft – und indirekt für die gesamte Europäische Union – verheerend wäre.“

„Aufgrund von Koalitionszwängen hat die deutsche Führung nicht die volle Kontrolle über die Lage im Lande. Dank unserer präzisen Aktionen war es möglich, die Inbetriebnahme der Nord Stream 2-Pipeline trotz des Widerstands der Lobbyisten aus der Stahl- und Chemieindustrie zu verhindern.

Der einzig gangbare Weg, die Ablehnung russischer Energielieferungen durch Deutschland zu gewährleisten, ist die Einbindung beider Seiten in den militärischen Konflikt in der Ukraine. Unsere weiteren Aktionen in diesem Land werden unweigerlich zu einer militärischen Antwort Russlands führen. Die Russen werden den massiven Druck der ukrainischen Armee auf die nicht anerkannten Donbass-Republiken natürlich nicht unbeantwortet lassen können.“

Rand-Corporation, US-amerikanischer Thinktank, 25. Januar 2022

https://test.rtde.tech/meinung/148665-ist-olaf-scholz-fremdbestimmt-geheimpapier/

USA & NATO & EU haben sich verrechnet

Sie haben darauf hingearbeitet den weltpolitischen Faktor Russland auszuschalten, indem sie in der Ukraine ein russenhassendes Regime installierten, es mit Nato-Mitteln kriegsbereit machten und wenn Russland daran denken sollte, die Bevölkerung im Donbass und die Krim zu verteidigen, dann sollten wirtschaftliche und finanzielle Strafmassnahmen über es hereinbrechen, die diesen weltpolitischen Faktor gefügig machen sollten, alle Forderungen zu erfüllen, die USA & NATO & EU an ihn stellen.

Es stellt sich die Frage: Warum hat ein Machtblock das Ansinnen, einen anderen Machtfaktor auszuschalten? Dem Bürger wird gesagt, es gehe darum, das Gute und die Demokratie zu verbreiten – und weil es eine mediale Wand ist, die diese Botschaft verbreitet, glaubt es ein grosser Teil der Bevölkerung.

Eine expansive Aussenpolitik zu betreiben, will sagen, eine vergewaltigende Aussenpolitik zu betreiben und dabei die Abhängigkeiten oder die eigene Einwirkungskraft falsch einzuschätzen, kann für den eigenen Staat fatale Folgen haben. Das ist das, was USA & NATO & EU jetzt anfangen zu erleben.

Die Frage für mich ist nur: Wann fängt die Bevölkerung an, sich selber zu verachten, weil sie Politikern wie Selensky, Baerbock, Habeck, Truss, von der Leyen, Borell vertraut hat? Personen, die nur als Endstufe einer übernationalen Kamarilla agieren, fehlt das Bewusstsein für den Umfang und die Folgen ihres Tuns und damit jegliche Würde. Ihr Selbstbewusstsein kommt nicht aus der Einheit mit der Bevölkerung und dem Erfassen der Wirklichkeit, sondern aus der Einheit mit einer Kamarilla – einem Netz von ehrenwerten Herren, die für ein übernationales Finanzzentrum arbeiten.

Das geistige Zentrum und das finanzielle Zentrum

Das Prinzip ‘Eingreifen in das Leben anderer Menschen und Falschheit’ – das Prinzip Satans – kann über Jahrzehnte erfolgreich sein, aber es wirkt auf jeden Fall aufspaltend, das heisst, zerstörerisch.

USA & NATO & EU bilden dadurch eine Einheit, dass sie von derselben finanziellen Clique beherrscht werden. Unter welcher Ideologie läuft die westliche Finanzclique – unter der christlichen, muslimischen oder jüdischen? Und welche Staaten sollen von der Machtausweitung der westlichen Finanzclique profitieren, das heisst, wer soll davon profitieren, wenn Russland als weltpolitischer Faktor ausgeschaltet wäre? Sicher wird man sagen können, dass dann die USA und ihr bester Freund Israel im Nahen Osten freie Hand hätten.

Die westliche Bevölkerung sollte wissen, für wen sie im Winter frieren wird: für eine übernationale Finanzclique, die ihren Machtbereich ausdehnen wollte und sich verkalkuliert hat.

Die Übereinstimmung von Idee und Gegenstand

Was ist der Gegenstand der Idee, wenn ich zum Beispiel sage: Meine Idee von mir selber ist, dass ich das willkürliche Produkt einer Gottperson bin oder wenn ich sage: Meine Idee von mir selber ist, dass ich ein Teil des unendlichen Seins bin? Man würde meinen, dass die Idee von mir selber auf jeden Fall eine Übereinstimmung der Idee mit ihrem Gegenstand bedeutet?! Da doch die Idee mein eigenes Sein bedeutet.

Wie könnte die Idee, die ich von mir selber habe, falsch sein, wenn doch erst durch diese Idee festgelegt wird, was der Gegenstand, das heisst, ich selber, bin? Bedeutet das, dass eine völlige Freiheit darin herrscht, selber zu bestimmen, was ich bin und keine Massstäbe von wahr und falsch vorhanden sind? Hier müssen wir beachten, dass die Vorstellung, die ich von mir selber habe, bestimmt, was der andere Mensch und der Kosmos für mich sind; oder umgekehrt: durch das, was der andere Mensch und der Kosmos für mich sind, bestimme ich, was ich selber bin!

Das Ziel des Wollens, das heisst, des Strebens nach einem Realisierungsakt, ist, dass die Realität mit meinem Willen übereinstimmt – aber bedeutet das: Übereinstimmung von Idee und Gegenstand? Eine Lüge zum Beispiel bedeutet einen Widerspruch zwischen Idee und Gegenstand, aber keinen Widerspruch zwischen Willen und Gegenstand.

Die Übereinstimmung von Idee und Gegenstand hat für Victoria Nuland (Exponentin der US-Neokonservativen) dann stattgefunden, wenn die USA die ganze Welt wirtschaftlich und finanziell beherrschen. Was für eine Vorstellung hat Frau Nuland von den Menschen, Völkern und Staaten dieser Erde bzw. was für eine Vorstellung hat sie von sich selber? Dass die Menschen anderer Völker potentielle Dollars sind, die in die Taschen einer bestimmten Gruppierung fliessen sollen oder Ungeziefer, das sich auf Land aufhält, das die Rassenreinen beanspruchen? Und ihr Bild (Vorstellung, Idee) von sich selber besteht darin, Teil der Gruppierung zu sein, die die Welt in diesem Sinne lenkt. Klar ist, dass Victoria Nuland durch ihre Idee, die sie von anderen Menschen, Völkern und Staaten hat, deren eigenständiges Sein nicht anerkennt, da sie dieses untergraben will. Wenn jemand das eigenständige Sein von jemandem oder etwas nicht anerkennt, kann dann seine Idee mit diesem Sein übereinstimmen?

Die Übereinstimmung von Idee und Gegenstand kann auf zwei Weisen geschehen: Entweder wird durch den eigenen Willen, die Realität so zurechtgebogen, dass Idee und Gegenstand übereinstimmen und die eigenständige Wirklichkeit des Gegenstandes missachtet; oder das Massgebende und Ausgangspunkt ist der Gegenstand selber, der durch Aufnehmen, Empfangen, Einsehen, Auf-sich-wirken-lassen erfasst wird.

Wenn der eigene Wille über die Übereinstimmung von Idee und Gegenstand entscheidet, dann bedeutet das die Loslösung des Willens vom Sein oder die Aufspaltung des Seins und bekommt eine politische Dimension, je mehr es sich bei diesem Willen um den Willen einer Gruppierung handelt!

Die Idee (Auffassung), die ein Mensch von sich selber hat, kann also zwei Grundlagen haben: Entweder die Aufspaltung oder die Einheit des Seins; oder anders ausgedrückt: entweder das Anerkennen des eigenständigen Seins des andern oder seine Missachtung.

Ein Wille, der dem Kosmos und seinen Zusammenhängen ein eigenständiges Sein abspricht als auch den anderen Menschen und Völkern, das heisst, ein Wille, der keine Einheit mit ihnen macht oder sich als ihre Ursache fühlt, spaltet die Welt oder das Sein auf. Natürlich könnte jemand sagen, dieser Wille bezeichne doch genau die rein geistige, wollende, allmächtige Person, die eine Schöpfung der jüdischen Religion sei. Durch diese Gottperson sei die Einheit des Seins zerstört worden, indem über die natürlichen Zusammenhänge des Seins ein abstrakter allmächtiger Wille gesetzt worden sei, der eigenmächtig über die Übereinstimmung von Idee und Gegenstand entscheide. Der Wille dieser Gottperson, die jüdische Abstammungsgemeinschaft über die anderen Menschen zu erheben, habe nicht nur eine religiöse, sondern auch eine politische Dimension.

Wahrheit ist die Übereinstimmung von Idee und Gegenstand

Wenn meine Vorstellung von mir selber nicht mit der Realität zusammenpasst, das heisst, die Gegebenheiten meiner Idee von mir selber widersprechen, habe ich entweder die Möglichkeit meine Vorstellungen von mir selber, gemäss der Realität zu revidieren oder eine Realität zu schaffen, die mit meinen Vorstellungen zusammenpasst – die Anstrengungen dazu können unter dem Titel ‘Macht über andere haben’ zusammengefasst werden, sodass zum Beispiel das, was die Medien bringen, meine Beschränktheit und meinen Wahnsinn widerspiegeln oder Menschen und ganzen Staaten durch meine Macht ihr eigenständiges Sein weggenommen wird.

Die Wirklichkeit meinem Willen unterwerfen, kann ideologisch bzw. religiös abgestützt werden und insofern erfolgt die Bestätigung von mir selber durch eine Gruppierung: Die Politik Israels und der US-amerikanischen Neocons wird durch eine rein geistige, wollende, allmächtige Gottperson gerechtfertigt, deren Wille es ist, eine bestimmte Abstammungsgemeinschaft über die anderen Menschen zu stellen.

Die ultimative Macht einer Gruppierung, die das eigenständige Sein von Völkern, Menschen und Staaten missachtet, zeigt sich in der Macht, die personelle Besetzung der Regierungen auf der ganzen Welt (oder immerhin im Westen) zu bestimmen – damit ist ein weiteres Vermögen angesprochen, ohne die ersteres nicht möglich wäre, nämlich die Schöpfung von finanziellen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten. Wenn es um Polit-Casting geht, haben die Neocons – und ihre Vorgänger – das goldene Händchen, will sagen, sie können abschätzen, wie ihre Figuren sich politisch verhalten werden, wenn die Umstände eintreten, die sie herbeiführen – ein etwas gewagtes Beispiel dazu, wäre Adolf Hitler, aber man könnte auch Selensky erwähnen.

Zum Abschluss noch die Frage: Lieben diese Menschen das Sein, die ihre Übereinstimmung von Idee und Gegenstand oder anders gesagt, ihre Übereinstimmung mit dem Sein, durch die Untergrabung des eigenständigen Seins der anderen Menschen, Völker, Staaten und des Kosmos zu erreichen suchen?!

Sachliche Orientierung oder Orientierung an einer Gruppierung?

Wenn eine Regierung an einer Gruppierung orientiert ist – insbesondere, wenn diese übernational ist – dann ist sie erstens nicht souverän und zweitens nicht an der Sache orientiert. Die Sache wäre das Wohl des Volkes, die Erhaltung der Einheit des Staates, gutes Einvernehmen und Kooperation mit den Nachbarstaaten.

Jetzt können wir uns fragen: Woran ist der Staat USA, sind die NATO- und EU-Staaten orientiert, an einer Gruppierung oder an der Sache? Wenn unter Sache ‘Wohl des Volkes, Erhaltung der Einheit des Staates, gutes Einvernehmen und Kooperation mit den Nachbarstaaten’ zu verstehen ist, muss festgestellt werden, dass die Politik, die sie betreiben, diesem Ziel entgegengesetzt ist! Das Motiv, das sie angeben, für die Politik, die sie betreiben, ist allen einsichtig, geläufig und selbstverständlich: Die Bestrafung und das Eliminieren der Bösen auf der Welt. Dass die Bösen diejenigen sind, die einer unumschränkten Machtpolitik von USA & NATO im Wege stehen, entgeht den westlichen Medienkonsumenten, wenn ihnen die bösen Diktatoren in drastischen Worten und Bildern vorgeführt werden (Tagesschau, Radio, Zeitungen).

Es entsteht also die Frage: Entspricht es einer sachlichen Orientierung, die Welt in Gut und Böse einzuteilen oder ist es bloss die raffinierte Methode einer mächtigen Gruppierung, ihre Macht auszuweiten?

Was ist das für ein Typ Mensch, der die westliche Welt regiert? Wir haben dafür ein wunderbares Beispiel: Victoria Nuland von den US-amerikanischen Neocons.