Ist Wolfowitz für den Staat, in dem er lebt, ein nützlicher Bürger?

Ich glaube nicht, dass sein Ziel als US-Bürger ist, ein starkes, gut funktionierendes Gemeinwesen (Staat) zu haben, sondern sein Ziel, das für ihn über allem steht, ist es, alle Staaten im Nahen Osten – und auf der Welt – die Israel nicht zu seinen Freunden zählt, aus dem Weg zu räumen. Warum findet dieses Ziel so viele Freunde? Weil damit in einem das westliche Finanzsystem ausgeweitet werden kann, das zur Hauptsache darin besteht, Ressourcen des Staates in private Taschen zu leiten.

Anschlussfrage: Ist Frau Merkel für den Staat, in dem sie lebt, eine nützliche Bürgerin?

Verkörpern die Jünger Zions das Ganze?

Selbstverständlich, denn ihre rein geistige, wollende, allmächtige Person ist das Ganze. Die Nicht-Jünger Zions könnten den Nachteil sehen, dass ihnen der Zugang zu dieser Gottperson nicht möglich ist, weil er von der Abstammung abhängt. Wolfowitz ist Neocon und Jünger Zions.

Das Recht sind derjenige Wille, diejenigen Ansprüche, oder dasjenige Verhalten, die Bestätigung erfahren. Im Gegensatz dazu gelten ein Wille, Anspruch, oder Verhalten, die als illegitim, unberechtigt, oder böse beurteilt werden, nicht als Recht: Wenn die westliche Wertegemeinschaft der Ansicht ist, die Ansprüche der Neocons (von Wolfowitz) – die identisch sind mit denen Israels – seien berechtigt und legitim, dann ist klar, was in der westlichen Welt als – zwischenstaatliches – Recht gilt. Aus dem Anspruch (Rechtsauffassung) der Neocons ergibt sich, dass die andern Staaten und Menschen grundsätzlich keine Ansprüche zu stellen haben, bzw. nur die Möglichkeit der Unterordnung.

Natürlich hat das Ganze auch eine moralisch-ethische Komponente: denn wer gegen das Recht ist, ist böse. Die Jünger Zions würden noch hinzufügen: es handle sich um das Recht, das die rein geistige, wollende, allmächtige Person ihnen gegeben habe, und das ihnen kraft ihrer Abstammung von dieser Person übertragen wurde. Wenn das, was man nicht kritisieren darf, eine übernationale Gruppierung ist, oder ein staatsähnliches Gebilde, das über dem eigenen Staat steht, dann hat das eigene Gemeinwesen eben Pech gehabt – ich denke, dem werden sich zahlreiche Parlamentarier (Legislative) anschliessen, sei’s im Süden oder Norden.

Für Wolfowitz und die Neocons ist das Eingreifen in das Leben anderer Menschen und Staaten etwas ganz Selbstverständliches! Was aber, wenn plötzlich in ihr Leben eingegriffen wird – gegen ihren Willen?!

Wir können uns fragen: welchen Sinn hat eine Gruppierung auf der Welt, die sich gegen aussen abschliesst, aber den unbändigen Willen hat, in das Leben anderer Menschen einzugreifen? und die – um erfolgreich zu sein – ihre Aktivitäten, und ihre Wirksamkeit verheimlichen muss! Vielleicht die Rolle Satans?! immerhin wüsste ich für Satan keine bessere Definition als: Eingreifen in das Leben anderer Menschen und Falschheit.

https://deutsch.rt.com/meinung/95049-gottvater-irak-invasion-wolfowitz-uber-trump-denkt-nicht-an-nachsten-syrien-krieg/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s