Angst

ist das Empfinden einer Gefahr, einer Bedrohung; das Gefühl einer möglichen Beeinträchtigung der eigenen Person.

Nicht alle Menschen haben vor dem gleichen Angst, bzw. empfinden das Gleiche als Gefahr: Die einen haben Angst vor Spinnen und Mäusen, die andern davor, allein in einem dunklen Wald zu sein. Die Ängste – wie das, zu dem man Liebe empfindet – können vielleicht insofern gesteuert werden, als sie einen Zusammenhang mit Einbildungen und Illusionen haben können.  

Die Gefährdung von Leib und Leben löst im Allgemeinen Angst aus. Aber etwas Kleineres zu verlieren als das Leben, kann auch Angst auslösen: zum Beispiel einen Vorteil, das Gesicht, eine Lust, das Ansehen, die Geltung, den Schein.

Durch das, wodurch ich etwas verlieren könnte, fühle ich mich bedroht, ich habe Angst davor.

Die Lüge hat Angst vor der Wahrheit; Angst vor einem schlechten Gewissen. Angst ist Leere.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s