Wer bestimmt den Umgang des Westens mit dem Nicht-Westen (Russland, China, Iran)?

Die Forderung der USA an Europa (EU) ist: Ihr sollt mit Russland, China und dem Iran keinen Handel (wirtschaftlichen Austausch) treiben, unter Angabe des Grundes, jene würden gegen das Gebot der Nächstenliebe (Demokratie und Menschenrecht) verstossen.

Bei der Grossmacht USA handelt es sich um die beste Freundin der EU, die zugleich den Status der Beschützerin Europas hat, daher erscheint die Forderung der USA an ihre beste Freundin, die EU, legitim, aus Gründen der Nächstenliebe Handelseinbussen in Milliardenhöhe hinzunehmen. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die USA bereit sind, sich von der EU Güter in Milliardenhöhe liefern zu lassen und mit Dollar zu bezahlen und im Gegenzug eigene Produkte in Milliardenhöhe in die EU zu liefern und sich mit Dollar bezahlen zu lassen.

Die Frage ist: Was wollen die USA? Gemäss der westlichen Politiker, zum Beispiel Stoltenberg und Baerbock wollen sie, dass auf der Welt das Gebot der Nächstenliebe beachtet wird, das heisst, das politische Handeln auf sozialen Frieden, wirtschaftliches Wohlergehen für alle und Rechtssicherheit ausgerichtet ist, ferner sollen die Staaten und ihre Bevölkerung vor Imperialismus und Exzeptionalismus geschützt werden – diesem Ziel würden die exorbitanten Militärausgaben der USA und ihre Hunderten von Militärbasen dienen; das Einzige, was der Erreichung dieser Ziele der Nächstenliebe im Wege stehen würde, seien Russland, China und der Iran und deshalb gelte es, diese Staaten «einzudämmen».

Karriere, Erfolg, Selbstwertgefühl von Stoltenberg und Baerbock hängen davon ab, diese Agenda zu vertreten und ihre politisch wirksame Existenz hängt daran, nur diejenigen Eindrücke und Informationen zuzulassen, die die Position jenes losen Clubs bestätigen, der für den Umgang des Westens mit dem Nicht-Westen verantwortlich ist. Das heisst, diese Personen leben in einer Aufspaltung – in einer zweigeteilten Welt.

Woher kommt diese «Ethik» der Aufspaltung und Zweiteilung, die zugleich eine Aufspaltung in Herrscher und Beherrschte ist? Wir müssen uns im Klaren darüber sein, jeder, der eine solche «Ethik» offen propagieren würde, wäre erledigt und doch beherrscht sie die momentane Welt – was auf eine gepflegte Verlogenheit schliessen lässt, mit der immer noch sehr viele Leute sehr gut leben können! Und wie sind die Religionen in den Umgang des Westens mit dem Nicht-Westen involviert? Geht der Umgang des Westens mit dem Nicht-Westen Hand in Hand mit der jüdischen Ethik oder der christlichen oder der islamischen Ethik? Hat der jüdische Staat – der westliche Kleinstaat im arabischen Raum – ein Interesse daran, dass sich zwischen dem Westen einerseits und Russland, China, Iran andererseits ein Graben auftut oder alternativ: der Westen den Nicht-Westen kontrolliert? Da Russland, China und der Iran hinter dem Völkerrecht stehen und auf seine Durchsetzung pochen, könnte mit deren Aufsteigen zu den USA ebenbürtigen Mächten die völkerrechtswidrige Politik Israels ein Ende finden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s