Die USA und ihre Freuden einer eingebildeten Absolutheit

Wenn ich das Lebensziel anderer Menschen bin in dem Sinne, dass sie Macht über mich haben wollen, dann habe ich ein Problem: Es ist das Problem, das Russland mit den USA hat. Sie haben eine sehr enge – mentale, psychische – Bindung zu Russland, aber leider eine, die dessen Eigenständigkeit verneint: Die USA haben ihre Identität, Selbstwertgefühl und Sinn nicht aus dem Fühlen einer Einheit mit den anderen Menschen, Staaten und dem Kosmos, sondern aus einer Aufspaltung, Trennung, Abgrenzung. Insofern ist die Ideologie (Weltanschauung) in der sie leben identisch mit der jüdischen.

Die USA betrachten Russland als Teil ihres Lebens – in gewisser Weise als Lebensziel – aber nicht als eigenständiges Sein, sondern als etwas, das sich unterzuordnen hat: Durch die Reduktion des andern zum Machtobjekt ist ihr Fühlen und Denken nicht das Fühlen und Denken ihres – eigenen – Seins, sondern das Fühlen und Denken des andern in einer eingeschränkten Weise. Das heisst, die USA fühlen sich grossartig und über den Rest der Welt erhaben, reduzieren aber ihr eigenes Sein zum blossen Betrachter einer eingeschränkten Wirklichkeit (in Form einer zum Objekt der Macht reduzierten Welt).

Bei der Lebensweise der USA – ihre herrschende Klasse scheint tatsächlich ganz von der jüdischen Ideologie durchdrungen zu sein – handelt es sich um das Prinzip ‘Sein wollen, ohne zu sein’ (Definition von Perversion): Gefühle der Überlegenheit und Einzigartigkeit (Exzeptionalismus) werden durch Aufspaltung, Reduktion des andern zum Objekt der Macht, das heisst, Herabwürdigung, erreicht. Das heisst, die USA – insofern sie von der jüdischen Ideologie durchdrungen sind – haben ihre Identität nicht aus einer Einheit mit dem Sein, sondern aus einer Aufspaltung, in der sie – die Auserwählten – einer zu beherrschenden Masse gegenüberstehen.

Vergrössern die USA die Prosperität und das Wohlergehen der Menschen auf der Welt oder behindern sie diese? Die USA fördern das, was Intrigen, Manipulation, Gewalt und Zwang fördern können – das heisst, ein Dasein, wie es im Alten Testament geschildert wird. Satan – dessen Geschäft das Eingreifen in das Leben anderer Menschen ist, das immer im Namen des Guten geschieht – ist insofern selbstzerstörerisch als er ein Parasit ist, der den Wirt zerstört.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s