Wenn die eigene Existenz ‘nicht realisiertes Wollen’ ist, was ist dann das eigene Sein?

Wollen ist nicht – realisiertes – Sein. Ist zum Beispiel das Streben nach Macht – realisiertes – Sein? und selbst wenn der Erfolg eingetreten ist – hat dann auch das Wollen aufgehört? oder besteht mein Sein weiterhin nur aus Unbefriedigtheit, und daraus, auf jemanden oder etwas scheel hinzublicken? Aufnehmen, empfangen, einsehen, wahrnehmen, auf mich wirken lassen würde eigene Realität bedeuten.

Wenn das Wollen auf Macht gerichtet ist, welches Sein kann dann aus seiner Befriedigung resultieren? ist es Übereinstimmung mit dem andern? Ist das Resultat des Willens Destruktion, oder etwas Konstruktives, ist es eine Vermehrung des Toten, oder des Lebendigen? Ist die Folge der Befriedigung des Wollens nur weiteres Wollen?

Welche Befriedigung gibt die Realisierung eines Wollens, das mit Herabwürdigung verbunden ist, das heisst, dem Einschränken des Seins der anderen Menschen? Es gibt zum Beispiel die Befriedigung mehr Land, oder Geld zu haben, oder die Befriedigung, dass sich die andern meinen Vorstellungen unterordnen, nach meiner Anleitung leben, und machen, was ich sage. Man könnte es als die Befriedigung bezeichnen, selber Ursache zu sein. Allerdings bedeutet die Herabwürdigung, bzw. das Einschränken des Seins der andern eine Aufspaltung – und nicht Übereinstimmung, Einheit, oder Harmonie.

Als was betrachte ich die Natur und den Menschen, wenn ich sie herabwürdige, und ihre Realität einschränke, und wie betrachte ich meinen Zusammenhang mit ihnen? Als was ich etwas, oder jemanden betrachte, und wie ich sie behandle, bestimmt mein Sein – es ist mein Fühlen und Denken. Allerdings kann dieses Fühlen und Denken gespalten sein – wenn ich zum Beispiel neidisch bin, erkenne ich zwar den Wert des andern, aber ich bin innerlich versucht, ihn herabzusetzen.

Woher soll der innere Frieden, der Zustand der Erfülltheit – das Aufhören des Wollens – kommen, wenn Natur und Mensch für mich nur als Gegenstand des Wollens existieren, und dieses zudem herabwürdigend ist?

Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, Unbefriedigtheit loszuwerden: entweder setze ich mich selber als das Absolute, und unterstelle die Zusammenhänge zwischen mir und der Realität quasi meinem Willen (durch Illusion, Lüge, Unterwerfung, oder Macht) – oder ich suche die Übereinstimmung mit mir und der Realität nicht dadurch, dass ich versuche, sie meinem Willen unterzuordnen, sondern durch die Vergrösserung meiner Fähigkeit, die Natur und den Menschen aufzunehmen, zu empfangen, einzusehen, wahrzunehmen – dadurch wird die Befriedigung grösser, und das Wollen kleiner, denn es stellt sich eine Einheit, Übereinstimmung, und Harmonie zwischen mir selber und dem Sein (dem Göttlichen) ein.

Das Streben, Unbefriedigtheit – unangenehme Gefühle – loszuwerden, kann mehr privater Natur sein, aber es kann auch eine politische Seite haben! Zeugen skrupelloser Ehrgeiz, oder Machtstreben von innerer Befriedigung? jedenfalls haben sie eine enorme politische Dimension, denn es handelt sich um Eingreifen in das Leben anderer Menschen, dessen Merkmal es ist, die Zusammenhänge der Wirklichkeit willkürlich zu machen: denn sie erlangen die Macht über die andern dadurch, dass sie – durch Täuschung und Betrug – es durchsetzen, dass sich die Menschen nicht mehr an den Zusammenhängen der Natur und des Verstandes orientieren, sondern an ihnen, bzw., ihrer Gruppierung. Was darin gipfeln kann, dass die Menschen in einer von einer übernationalen Gruppierung entworfenen – willkürlichen Welt – leben.

Wenn du zu den Cleversten, Skrupellosesten, Hinterhältigsten, Niederträchtigsten, und Falschesten dieser Welt gehören willst, musst du – und deine Gruppierung – in den Menschen ein Bild der Wirklichkeit erzeugen, das ihr in raffinierter Berechnung entworfen habt: das heisst, die Menschen in den Glauben versetzen, sie würden das Heil erlangen, einer Bedrohung entgehen, oder eine höhere Realität erreichen, wenn sie ihr Sein einschränken würden – natürlich zu Gunsten von dir und deiner Gruppierung. Eure Forderung an die anderen Menschen ist klar: sie hätten sich nicht mehr an den Zusammenhängen der Natur und des Verstandes zu orientieren, sondern an eurer Gruppierung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s